Adobe veröffentlicht Beta-Version von Photoshop CS6

Adobe Logo

Kurz vor der Fertigstellung der Creative Suite 6 hat Adobe eine öffentliche Beta-Version von Photoshop CS6 über Adobe Labs zum Download veröffentlicht. Gemäss Adobe bietet Photoshop CS6 nicht nur diverse neue Funktionen, sondern auch eine bessere Performance bei Bildmanipulationen und eine verbesserte Programmoberfläche. Die augenscheinlichste Änderung an der Programmoberfläche sind die dunkelgrauen Paletten und Menüs. Optisch erinnert Photoshop CS6 damit an Programme wie Photoshop Lightroom oder Premiere. Darüber hinaus hat Adobe auch die meisten Icons und überarbeitet und weitere Detailänderung am Erscheinungsbild des Programmes vorgenommen. Wer sich mit der dunkler Oberfläche nicht anfreunden kann, der kann Photoshop jedoch auch weiterhin im gewohnten Look verwenden.

Unter der Haube verspricht Photoshop CS6 dank der neuen «Mercury Graphics Engine» mehr Geschwindigkeit bei der Anwendung zahlreicher Bildbearbeitungswerkzeuge. Dabei handelt es sich im Wesentlichen um eine softwareseitige Optimierung diverser beliebter Photoshop-Features, welche nun die Rechenlast effizienter auf mehrere Prozessorkerne auslagern. Das Speichern von grossen Bilddateien lagert Photoshop CS6 nun in einen Hintergrundprozess aus, so dass der Speichervorgang nicht mehr das komplette Programm blockiert. Neu ist auch, dass Photoshop CS6 Dateien automatisch speichert und beim Programmstart erneut öffnet, dabei setzt Adobe offenbar aber nicht auf die entsprechenden Schnittstellen in OS X Lion.

Auf Feature-Seite hat Adobe insbesondere die inhaltsbezogene Bildmanipulation verbessert. Darunter versteht Adobe die Möglichkeit, einzelne Elemente eines Bildes auszuwählen und innerhalb des Bildes neu zu platzieren. Stark verbessert wurden auch die Auto-Korrekturvwerkzeuge, die Möglichkeiten zur Objektivkorrektur, die Maskierungswerkzeuge für Hauttöne sowie die 3D-Funktionen von Photoshop Extended. Darüber hinaus bietet Photoshop CS6 unzählige weitere Verbesserungen sowie einige neue Features, beispielsweise rudimentäre Bearbeitungswerkzeuge für Videos. Macworld hat bereits einen ausführlichen Artikel über die Verbesserungen in Photoshop CS6 veröffentlicht. Adobe Photoshop CS6 setzt einen Mac mit 64-Bit-Intel-Prozessor, mindestens ein Gigabyte Arbeitsspeicher sowie OS X 10.6.8 oder neuer voraus. Die kostenlose Beta-Version verfügt über den vollen Funktionsumfang von Photoshop CS6 Extended und liegt in englischer und japanischer Sprache vor. Zur Installation wird eine Adobe ID benötigt.

Die neue Benutzeroberfläche von Photoshop CS6Ähnlich wie bei Photoshop Lightroom setzt Adobe nun auch bei Photoshop auf eine dunkle Programmoberfläche. Bildquelle: macworld.com
Weiter Bild 1/3

Anzeige (?)

Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können diesem Artikel ein Kommentar hinterlassen. Jetzt kostenlos registrieren oder anmelden.

Sponsoren

macprime.ch unterstützen