Apple-Aktie scheint sich etwas beruhigt zu haben

Apple Aktie AAPL

Vergangene Woche konnten Apple-Aktionäre erstmals seit Mitte September wieder etwas aufschnaufen. Die Apple-Aktie verlor innerhalb von nur zwei Monaten 25 Prozent seines Wertes — das bisherige Tief dieses Abwärtstrends wurde mit einem Kurs von knapp 508 US-Dollar am vorletzten Donnerstag erreicht. Letzte Woche nun legte die Aktie wieder zu: das Papier konnte am Montag mit einem kräftigen Plus von 7.21 Prozent bzw. 38.05 US-Dollar in die Handelswoche starten. Für den Rest der durch den Börsenfreien Donnerstag («Thanks Giving») verkürzten Handelswoche blieb der Kurs relativ stabil. Am Freitag («Black Friday») stieg das Papier dann wiederum fast 10 US-Dollar bzw. 1.74 Prozent an, bevor die Börse bereits am Mittag bei 571.50 US-Dollar nur knapp unter dem Tageshoch von 572 US-Dollar schloss. Im vorbörslichen Handel notiert AAPL aktuell erneut mit einem Plus bei ca. 574 US-Dollar.

Neben anderen Faktoren war bestimmt eine Aussage von Topekas Analyst Brian White einer der ausschlaggebenden Gründe für den Kurssprung. White nannte den Sell-Off der Apple-Aktien der letzten Wochen schlicht «wahnsinnig verrückt» («insanely insane»). Apple sei derzeit immens unterbewertet, mit diversen neuen Produkten rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft blendend aufgestellt und die Zukunft sehe weiterhin vielversprechend aus.

Der Kurssprung von 7.21 Prozent am Montag war Apples zweit-grösstes Tagesplus der Geschichte — getoppt wurde der vergangene Montag nur vom 25. April dieses Jahres (mit einem Plus von 8.9 Prozent), damals konnte Apple zum zweiten Mal in Folge immense Rekord-Quartalszahlen bekannt geben.

Anzeige (?)

Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können diesem Artikel ein Kommentar hinterlassen. Jetzt kostenlos registrieren oder anmelden.

Sponsoren

macprime.ch unterstützen