Apple bietet neu iPad mit Retina Display mit 128 GB an

5 💬Kommentare

Apple hat heute eine 128-GB-Version des iPad der vierten Generation mit Retina Display vorgestellt. Die 128 GB «iPad mit Wi-Fi»- und «iPad mit Wi-Fi + Cellular»-Modelle bieten die doppelte Speicherkapazität der 64-GB-Modelle, um «noch mehr wertvolle Inhalte wie Fotos, Dokumente, Projekte, Präsentationen, Bücher, Filme, TV-Sendungen, Musik und Apps zu speichern», so Apple.

Die neuen 128 GB Versionen des iPad der vierten Generation werden ab Dienstag, 5. Februar in Schwarz oder Weiss zu CHF 859.– für das iPad mit Wi-Fi-Modell und zu CHF 999.– für das iPad mit Wi-Fi + Cellular-Modell erhältlich sein. Alle Versionen des 128 GB iPad werden über den Apple Online Store (DE oder AT), die Apple Retail Stores und über ausgewählte autorisierte Apple Händler verfügbar sein.

Mit mehr als 120 Millionen verkauften iPads ist es offensichtlich, dass Kunden rund um die Welt ihre iPads lieben. Jeden Tag finden sie noch mehr gute Gründe lieber auf ihren iPads zu arbeiten, zu lernen und zu spielen als mit ihren alten PCs. Mit der doppelten Speicherkapazität und einer beispiellosen Auswahl von über 300.000 nativen iPad Apps haben Unternehmen, Lehrkräfte und Künstler noch mehr Argumente das iPad für all ihre geschäftlichen und privaten Anforderungen zu nutzen.

Philip Schiller, Vice President Worldwide Marketing von Apple

Apple informiert weiter: iPad hat weiterhin einen signifikanten Einfluss auf die Geschäftswelt mit nahezu allen Unternehmen der Fortune 500-Liste sowie über 85 Prozent der Global 500-Liste, die derzeit das iPad im Einsatz haben oder es testen. Unternehmen, die regelmässig grosse Datenmengen wie 3D CAD-Dateien, Röntgenaufnahmen, Film-Bearbeitungen, Musiktitel, Projektentwürfe, Schulungsvideos und Service-Handbücher nutzen, profitieren allesamt von einer grösseren Auswahl an Speicheroptionen für das iPad. Die mehr als 10 Millionen iWork-Nutzer und Kunden, die auf andere unglaubliche Apps, wie Global Apptitude zur Analyse von Mannschaftsvideos und Erstellung digitaler Playbooks, Auria für ein unglaubliches 48 Spur-Aufnahmesystem oder AutoCAD um architektonische und technische Zeichnungen zu entwerfen, angewiesen sind, profitieren ebenfalls stark von der Möglichkeit die Wahl eines iPad mit mehr Speicherkapazität zu haben.

Unsere AutoCAD WS App für iOS wurde entwickelt, um unseren Kunden überall und zu jeder Zeit einen nahtlosen Zugriff auf ihre Entwürfe zu gewährleisten. Diese Dateien sind oft gross und stark detailliert und das dünne und leichte iPad mit seinem Multitouch-Display, der integrierten Kamera und einer ganztägigen Akkulaufzeit wird so zum echten Vorteil für iPad-Nutzer, wenn sie ihre AutoCAD-Daten darauf ansehen, bearbeiten und teilen können.

Amy Bunszel, Vice President AutoCAD-Produkte für Autodesk

Die Funktionen und Fähigkeiten des iPad ermöglichen es uns einen neuen Standard für Mehrspur-Aufnahmen und -Bearbeitungen auf einem mobilen Gerät zu setzen. Anwender der Auria App können 48 Mono- oder Stereo 24bit/96 kHz- Spuren gleichzeitig abspielen, bis zu 24 dieser Spuren gleichzeitig aufnehmen und diese zusätzlich bearbeiten sowie mit vertrauten Werkzeugen abmischen. Mit seiner Mobilität und der ganztägigen Akkulaufzeit hat iPad die Aufnahmepraxis für Audio-Profis revolutioniert, indem es Künstlern die Möglichkeit bietet, überall aufzunehmen.

Rim Buntinas, CEO von WaveMachine Labs

Unterm Strich geht es unseren Kunden darum Football-Spiele zu gewinnen und das iPad mit unserer GamePlan-Lösung hilft Spielern zweifellos, so gut vorbereitet wie möglich zu sein. Die unschlagbare Kombination des iPad aus Sicherheit, dem unglaublichen Retina Display, dünn und leicht und zudem leistungsstark genug zu sein, um grosse Mengen von Daten verarbeiten zu können, macht es uns möglich ein Produkt zu liefern, das die Videoanalyse auf ein neues Level bringt. Damit haben unsere Nutzer letztendlich beste Voraussetzungen zur Vorbereitung, Ausführung und zum Siegen.

Randall Fusee, Global Apptitude Co-Founder

Kleiner Tipp: Wer über diesen Link im Apple Online Store einkauft, unterstützt damit macprime.ch! Der Preis für euch bleibt gleich - wir erhalten von Apple 3% Provision! Neu auch für Deutschland und Österreich.

Anzeige (?)

5 Kommentare

Kommentar von JeanNicolas (#26385)

Avatar

Aber nur ohne Bildschirm und Tastatur….

Offenbar scheint Apple die Updatestrategie geändert zu haben, viele “halbe” Neuerungen möglichst schnell und weniger Shows mit grossen Würfen an den “grossen” Terminen.

Kommentar von lisapower (#26386)

Für ein Tablet mit Intel Prozessor und 4GB Ram währe der Preis gerechtfertigt. Aber doch nicht für ein iPad, das schon x mal überarbeitet wurde.

übrigens gibt es bereits Tablet’s mit Quad-Core 1.4Mhz und 4GB Ram, und wer sich etwas auskennt kann da auch das OSX zum laufen bringen. Also Bye Bye iPad!

Kommentar von daffyduck (Gelöschter User) (#26393)

Avatar

@lispower
Schön möglich dass es Tablets mit mehr Leistung gibt. Dafür leidet aber die Akkulaufzeit darunter und das hässliche Plastikgehäuse bzw. Display beim Fall auf den Boden. Es gibt darüber genügend Vergleichvideos im Netz. Zudem OS X auf einem Tablett zum laufen zu bringen ist nicht legal wie auch das OSX86 Projekt. Sag bye, bye zu uns und hallo zum Knast ;)

...bei einem Punkt gebe ich Dir aber recht: Der Preis ist aber wirklich für das bisschen Hardware zu hoch…

Kommentar von mbl (#26429)

Avatar

Ich denke, dass es ohne Lizenz von Apple nicht gestattet ist Apple-fremde Geräte mit OS X zu verkaufen.

Aber ich bezweifle, dass Apple auch nur den Hauch einer Chance hat erfolgreich gegen einen privaten Besitzer von OS X vorzugehen, der das legal erworbene Betriebssystem auf eine Apple-fremde HW ziehen will. Zumindest nach CH-Recht würde Apple zuletzt wohl auf die Nase fallen. Aber meistens nützt ja der Druck von Apple auf die jeweiligen Personen, dass der Fall dann nicht weitergezogen wird.

Ist ähnlich wie Versicherungen. Die Autoversicherung darf Dir nicht verbieten an Rennen teilzunehmen, sie hat “bloss” den Passus, dass Schäden aus Rennen durch die Versicherung nicht gedeckt sind.

Oder auch beim Wiederverkauf der SW. Es gibt viele Hersteller, welche das strikt verbieten. Aber bislang ist noch jeder Hersteller vor Gericht unterlegen.

Auch wenn das die SW Hersteller immer ein bisschen anders sehen, aber die Gerichte entscheiden vielfach für den legalen Besitzer der SW. Das Problem, dass aber dann dem Benutzer bleibt, ist die Nichtgewährung von Garantie und Support durch den Hersteller.

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können diesem Artikel ein Kommentar hinterlassen. Jetzt kostenlos registrieren oder anmelden.

Login

Passwort vergessen?

Noch kein Konto? Jetzt kostenlos registrieren

Sponsor (?)

ProCamera

Jetzt auf macprime.ch (Live)

News Avatar

Re: «dateinamen ändern»

Heute um 13:56 Uhr
News Avatar

Re: «Windows auf Mac für Android SmartPhones»

Heute um 13:55 Uhr
News Avatar

Re: «Streaming Alternative zu Chromecast: Apple TV?»

Heute um 13:53 Uhr
News

Schwaches Wachstum für Apple-Zulieferer — Verzögert sich Einführung der iWatch

Heute um 11:46 Uhr
Kommentar Avatar

Re: «Apple Store Glattzentrum: Umbau mit Erweiterung und «Open Air Provisorium»?»

Heute um 07:46 Uhr
News

MacBook Pro mit Retina Display: Apple aktualisiert Prozessoren und senkt Preise

Heute um 06:49 Uhr
Kommentar Avatar

Re: «Apple Store Glattzentrum: Umbau mit Erweiterung und «Open Air Provisorium»?»

Heute um 06:31 Uhr

Anzeige (?)

Wettbewerbe (Übersicht)

Bild zum Wettbwerb

3x Buch «iPhone 5s und 5c – Die verständliche Anleitung» gewinnen

Präsentiert von: Vierfarben Verlag
Teilnahmeschluss ist Montag, 04. August 2014
Bild zum Wettbwerb

iPad- und MacBook-Aufkleber «MC» oder «PD» gewinnen

Präsentiert von: ApfelKleber.de
Teilnahmeschluss ist Mittwoch, 06. August 2014

Aktuelle Umfrage

Aperture und iPhoto werden 2015 durch «Fotos» ersetzt. Was sind deine Pläne?

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Details

Sponsoren

macprime.ch unterstützen