OS X 10.9 soll mit Siri und Maps kommen

Apple Logo Black

In der vorletzten Woche registrierten die ersten Webseiten-Betreiber Zugriffe von Macs, welche mit einer ersten Testversion von OS X 10.9 ausgerüstet waren. Die damals erhältlichen Daten liessen keine Rückschlüsse auf kommende Funktionen oder den Namen des neuen Betriebssystems zu.

Gegenüber 9to5Mac äusserten sich «mit der Sache vertraute Personen» zu den Neuerungen, welche OS X 10.9 bringen soll.

Apple testet gemäss den Insidern die Integration von Siri auf dem Mac. Ob diese Funktion auch in der finalen Version vorhanden sein wird, ist noch Gegenstand von Tests. Falls Siri auch auf dem Mac verfügbar sein sollte, stellt sich die Frage, ob alle Anwender von Siri profitieren würden. Es ist nicht abwegig, dass Apple die Funktion den neueren Geräten vorbehalten wird. Technisch gibt es für eine Beschränkung von Siri auf neuere Macs wohl keinen Anlass.

Als weitere Neuerung prüft Apple angeblich die Integration der viel kritisierten Apple-Karten in OS X. Dabei soll Apple nicht eine eigene Karten-App entwickeln, sondern lediglich ein Framework für Entwickler integrieren.

Gemäss den Insidern wird das kommende OS X 10.9 noch etwas stärker von iOS inspiriert sein als OS X Mountain Lion. Seit dem Launch von OS X Lion im Jahr 2011 übernimmt Apple ständig Funktionen von iOS in OS X.

Wie die Insider berichten, entwickelt Apple OS X 10.9 nach dem gleichen Schema wie OS X 10.8. Wenn Apple weiter so vorgeht, dann wird bereits im Februar 2013 eine erste öffentliche Beta-Version für registrierte Entwickler zu Verfügung stehen.

Anzeige (?)

Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können diesem Artikel ein Kommentar hinterlassen. Jetzt kostenlos registrieren oder anmelden.

Sponsoren

macprime.ch unterstützen