PlayStation 4: SONY «zeigt» neue Konsolen-Generation

1 💬Kommentare

In der Nacht auf heute stellte SONY die nächste Play-Station-Generation vor. Mit der «PlayStation 4» setzt SONY stark auf das Internet. Das Benutzererlebnis der PS4 dreht sich komplett um Streaming, Sharing und Online-Netzwerke.

Wie die neue Konsole aussehen wird, wurde noch nicht gezeigt. Auch ist noch nicht klar wie viel die PS4 kosten wird und wann genau sie auf den Markt kommen wird. Bekannt ist bisher einzig, dass dies noch in diesem Jahr der Fall sein wird — zumindest in Japan und den USA wird die PS4 auf das Weihnachtsgeschäft hin erwartet. Die PS4-Ankündigung verdeutlicht deshalb vor allem eines: SONY wollte der Welt noch vor Microsoft ihre Interpretation der Konsolen-Zukunft präsentieren. Es wird gemunkelt, dass der Konkurrent aus Redmond wohl im Frühsommer ein Nachfolger der Xbox 360 präsentieren wird.

SONYs Interpretation der Konsolen-Zukunft setzt komplett auf das Internet. Spiele sollen nicht mehr auf physikalischen Datenträgern gekauft werden, sondern aus dem Internet geladen werden. In diesem Spiele-Store können Titel vor dem Kauf ausprobiert werden. Um das mühsame herunterladen von Demo-Versionen zu umgehen werden diese Demos gestreamt. Frisch erworbene Spiele können noch während dem laufenden Download bereits gespielt werden — vergleichbar mit Filmen und TV-Serien aus dem iTunes Store, welche ebenfalls bereits Sekunden nach dem Kauf noch während dem Download abgespielt werden können.

Das neue Gamepad «DualShock 4» — die einzige Hardware die SONY tatsächlich zeigte — verfügt neu unter anderem über ein Touchpad und einen neuen Sharing-Knopf.

«DualShock 4» von SONY

Mit der PlayStation 4 möchte SONY ein mächtiges Spiele-Netzwerk aufbauen. Benutzer sollen während dem Spielen einzelne Sequenzen als Video aufzeichnen und mit anderen Benutzern teilen können (über den Sharing-Knopf auf dem DualShock 4) — entweder direkt über die PlayStation oder über die einschlägigen sozialen Netzwerke. Auch kann der Controller in einem laufenden Spiel an entfernte Spieler übergeben werden — dies zum Beispiel wenn man eine Aufgabe in einem Spiel selbst nicht lösen kann und Hilfe benötigt. Dank Streaming können Benutzer auch Freunden beim Spielen zuschauen.
Auf SONYs Streaming-Ambitionen konnte man bereits im Vorfeld der heutigen Präsentation setzen. Der japanische Elektronikkonzern kaufte letztes Jahr den Streaming-Spezialisten «Gaikai» auf.

SONY strebt mit der PlayStation 4 auch eine «Second Screen»-Lösung mit PS Vita und Tablet-Computern an. Wie bereits von Nintendos neuer Konsole «Wii U» her bekannt, soll ein auf der PlayStation 4 gespieltes Spiel auf einer PS Vita ohne Unterbruch weitergespielt werden können, wenn z.B. der Fernseher, an welchem die PS4 hängt, anderweitig gebraucht wird. SONY hat ausserdem PS4-Apps für iOS- und Android-Tablets angekündigt.

Spiele der PlayStation 3 sind nicht mit der kommenden PlayStation 4 kompatibel. Man munkelt aber, dass bisherige Titel über das Streaming-Angebot auch für die PS4 verfügbar gemacht werden könnten.

Während bei den Funktionen und Möglichkeiten der neuen PlayStation 4 noch viele Fragen offen sind (Kosten, Limitierungen etc.), äusserte sich SONY bereits relativ konkret über die technischen Spezifikationen der kommenden Konsole. Beim verbauten System-on-a-Chip soll es sich um ein Acht-Core x86-64 AMD Jaguar CPU mit 8 GB GDDR5 Arbeitsspeicher und AMD Radeon Grafik handeln. Dieses Kraftpaket erbringt eine Leistung von 1.84 Teraflop. 30’000 Poligonen sollen so in Realtime gerendert werden können — doppelt so viele als noch die PlayStation 3.
Die kommende PlayStation 4 soll ausserdem über eine eigene Festplatte verfügen (Grösse bisher unbekannt) und ein Blu-Ray- sowie DVD-Laufwerk besitzen. Mittels USB 3.0, Gigabit-Ethernet, HDMI, Analog AV-out, optischem Audio, WLAN und Bluetooth 2.1 kann die Konsole mit der Aussenwelt verbunden werden. Die neue Konsole soll mit der «PlayStation 4 Eye»-Kamera über eine Stereo-/3D-Kamera verfügen, die 2x 1280 mal 800 Pixel auflöst und eine Blende von 2.0 und einem fixen Fokus besitzt.

Im Verlaufe des Jahres darf man von SONY weitere Details über den Funktionsumfang und Möglichkeiten der neuen Konsole sowie deren Dienste erfahren. Spätestens im Herbst wird der japanische Elektronikkonzern auch das Geheimnis über das Aussehen der «PlayStation 4» lüften.

SONY «zeigt» die neue PlayStation 4

Anzeige (?)

1 Kommentar

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können diesem Artikel ein Kommentar hinterlassen. Jetzt kostenlos registrieren oder anmelden.

Login

Passwort vergessen?

Noch kein Konto? Jetzt kostenlos registrieren

Sponsor (?)

Swiss Development

Jetzt auf macprime.ch (Live)

News

Apples Kampagne zum Welt-AIDS-Tag bringt (RED) 20 Millionen US-Dollar

Gestern um 13:06 Uhr
News

Stelleninserat mit Hinweis auf Apple Pay in Europa

Gestern um 07:40 Uhr
Inserate Biete

2 x 4GB RAM aus iMac 2014

Mittwoch 17.12.2014 um 16:22 Uhr
News

iTunes «Das Beste von 2014»

Mittwoch 17.12.2014 um 15:56 Uhr
News

TAG Heuer Direktor zu Smartwatches: «Wir können den Tsunami nicht ignorieren»

Mittwoch 17.12.2014 um 13:02 Uhr
News

Jury entscheidet: Apple verstiess mit iTunes DRM gegen keine Kartellgesetze

Mittwoch 17.12.2014 um 07:15 Uhr
News

Apple Maps mit erstem Einsatz im Browser

Dienstag 16.12.2014 um 16:12 Uhr

Anzeige (?)

Wettbewerbe (Übersicht)

Bild zum Wettbwerb

Xtorm Power Bank for iPhone 5 AM408 gewinnen

Präsentiert von: Xtorm
Teilnahmeschluss ist Samstag, 31. Januar 2015
Bild zum Wettbwerb

Xtorm Power Bank 15600 AL385 gewinnen

Präsentiert von: Xtorm
Teilnahmeschluss ist Samstag, 31. Januar 2015
Bild zum Wettbwerb

Xtorm Power Bank 5200 AL270 gewinnen

Präsentiert von: Xtorm
Teilnahmeschluss ist Samstag, 31. Januar 2015

Aktuelle Umfrage

Welchen Karten-Dienst nutzt du am meisten?

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Details

Sponsoren

macprime.ch unterstützen