Tim Cook macht seine Bonus-Aktien vom Erfolg von Apple abhängig

Tim Cook

Tim Cook übernahm im Herbst 2011 die Führung bei Apple. Damals wurden ihm eine Million Aktienoptionen zugeteilt. Die ursprüngliche Vereinbarung sah die Auszahlung von 500’000 Aktien im Jahr 2016 vor, falls Tim Cook zu diesem Zeitpunkt noch im Unternehmen beschäftigt sein sollte. Die restlichen Aktien sollten unter den gleichen Bedingungen im Jahr 2021 ausbezahlt werden.
Auf Wunsch von Tim Cook wurden die Ausschüttungsbedingungen nun abgeändert, wie es von der US-Börsenaufsicht SEC heisst.

Das «Compensation Committee» des Apple-Verwaltungsrates hat den Anträgen von Tim Cook zugestimmt und die Vergütung stärker vom langfristigen Erfolg von Apple abhängig gemacht.
Nach der neuen Regelung erhält der Apple CEO im Jahr 2016 nicht 500’000 Aktien-Optionen, sondern lediglich 100’000 zugeteilt. Auch im Jahr 2021 werden lediglich 100’000 Optionen ausgeschüttet, während die restlichen 800’000 Optionen in den Jahren 2016 bis 2025 ausbezahlt werden.

Der Wert der 800’000 Optionen ist im Gegensatz zur früheren Vereinbarung von der Geschäftsentwicklung von Apple abhängig. Wenn sich das Geschäftsergebnis von Apple im oberen Drittel anderer «S&P 500»-Unternehmen befindet, wird der volle Betrag ausgeschüttet. Wenn sich die Performance im mittleren Drittel der 500 grössten US-Unternehmen befindet, wird die Entschädigung um 25 Prozent gekürzt. Falls sich Apple im Vergleich zu anderen Unternehmen lediglich im unteren Drittel der US-Unternehmen wiederfinden sollte, wird die Entschädigung um 50 Prozent gekürzt.
Damit hat das neue Lohnsystem von Tim Cook lediglich eine negative Komponente. Eine überdurchschnittliche Performance wird nach den neuen Bedingungen nicht speziell entschädigt.
Obwohl das «Compensation Committee» des Apple-Verwaltungsrates, welches die Löhne des Managements festsetzt, auch eine positive Komponente gewünscht hätte, wurde dem Wunsch von Tim Cook stattgegeben und lediglich eine negative Komponente festgesetzt.

Der Verwaltungsrat hat zudem beschlossen, dass die Entschädigungen aller Apple-Manager in Zukunft leistungsabhängiger sein sollen.
Mit der Anpassung seiner eigenen Entschädigung ist Tim Cook mit gutem Beispiel vorangegangen. Ob andere Manager nachziehen werden, wurde nicht bekannt.

Anzeige (?)

Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können diesem Artikel ein Kommentar hinterlassen. Jetzt kostenlos registrieren oder anmelden.

Sponsoren

macprime.ch unterstützen