Gerücht um iTunes-Aufsplitterung in macOS 10.15

Den neuesten Spekulationen zufolge könnten die unterschiedlichen Funktionen der Medienverwaltungs-Software iTunes mit der nächsten Version von macOS in einzelne Applikationen zersplittert werden. Demnach soll es auf dem Mac künftig wie unter iOS separate Apps für Musik und Podcasts geben – die neue «TV»-App ist für die neue macOS-Version bereits im Zuge der Video-Ambitionen des Unternehmens angekündigt worden.

Konkret soll es sich bei den Applikationen um Marzipan-Titel handeln, also eigentlich um iOS-Apps, die etwas angepasst auch auf macOS ausgeführt werden können. Beim aktuellen macOS 10.14 Mojave hat Apple bereits vier solcher «Marzipan»-Applikationen eingeführt – die iOS-Apps «Home» und «Sprachmemos», sowie je nach Region auch «Apple News» und «Aktien» sind auch auf dem Mac verfügbar.

Mit kommenden macOS-Versionen sollen noch mehr iOS-Apps ihren Weg auf die Mac-Plattform finden. Ausserdem sollen dereinst Entwickler ein SDK erhalten, mit welchem sie ihre iOS-Apps ebenfalls optimiert für den Mac anbieten können.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am