Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Apple aktualisiert den iMac

Veröffentlicht am Dienstag, 19. März 2019, um 13:58 Uhr von Stefan Rechsteiner

Gestern veröffentlichte Apple überraschend neue iPad-Modelle – heute steht der All-in-One-Computer «iMac» im Zentrum der Aufmerksamkeit.

In den aktualisierten Modellen kommen neue Prozessoren und Grafik-Einheiten zum Einsatz. Im 27-Zoll-Spitzenmodell arbeitet ein 6-Core Intel-Prozessor der neuesten neunten Generation – optional lässt erstmals in einem normalen iMac auch ein CPU mit acht Kernen verbauen. Ebenfalls zum ersten Mal lässt sich auch die leistungsfähige «Vega»-Grafikeinheit im Spitzenmodell konfigurieren. Die beiden Optionen lassen sich mit einem Aufpreis von 440 bzw. 490 Franken im Bestellprozess auswählen.

Neben dem weiterhin im Sortiment verbleibenden 21.5-Zoll-Modell ohne Retina-Display und einer CPU der siebten Intel-Core-Generation, hat Apple in den beiden aktualisierten 21.5-Zoll-Modelle Prozessoren der achten Generation verbaut – ein Quad-Core- oder ein 6-Core-CPU. Apple gibt bei ihnen eine Leistungssteigerung gegenüber den Vorgängermodellen von «bis zu 60 Prozent» an. Bei den 27-Zoll-Modellen mit den 6- und 8-Core-CPU der achten bzw. neunten Generation weist Apple eine «bis zu 2.4-fach schnellere Leistung» aus.

Die Radeon Pro Vega Grafik kann bei den beiden Spitzenmodellen optional konfiguriert werden. Beim 21.5-Zoll-Modell handelt es sich um eine Pro Vega 20 mit 4 GB HBM2-Speicher, beim 27-Zoll um eine Pro Vega 48 mit 8 GB HBM2-Speicher. Beim kleineren iMac soll die Vega-Grafik eine Leistungssteigerung von «bis zu 80 Prozent» gegenüber dem Vorgängermodell und beim 27-Zoll eine immerhin noch um «bis zu 50 Prozent» höhere Grafikleistung ermöglichen. Die Vega-Grafik sei «ideal für Profis mit grafikintensiven Aufgaben, wie beispielsweise dem Erstellen von 3D-Inhalten, der Bearbeitung von Videos mit komplexen Effekten oder dem Entwickeln hochauflösender Spiele».

Die neuen iMac-Modelle können ab heute vorbestellt werden und sollen ab nächster Woche im Handel verfügbar gemacht werden. Der neue 21.5-Zoll iMac mit Retina 4K Display kostet je nach Ausstattung zwischen 1479 und 3760 Schweizer Franken (voll ausgerüstet mit 6-Core CPU, 32 GB RAM, Vega-Grafik und 1 TB SSD). Der neue 27-Zoll iMac mit Retina 5K Display kostet je nach Ausstattung zwischen 1999 und 5840 Franken (voll ausgerüstet mit 8-Core CPU, 64 GB RAM, Vega-Grafik und 2 TB SSD).

Kategorie: Apple
Tags: Apple, iMac, Intel, Radeon Pro Vega

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.