Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Apple investiert kräftig in Datencenter in der Wüste Nevadas

Veröffentlicht am Donnerstag, 11. Mai 2017, um 06:16 Uhr von Stefan Rechsteiner

Apple will in der Wüste Nevadas kräftig expandieren. Der Mac-Hersteller baut in der Stadt Reno ein grosses Lagerhaus und konkretisiert seine Pläne für ein zweites grosses Datencenter im «Reno Technology Park».

Die Lokalzeitungs-Reporterin Anjeanette Damon wohnte gestern in Reno, Nevada, einer Stadtrats-Versammlung bei. An dieser wurde ein Projekt von Apple besprochen, welches eine grosse Investition in das bestehende Datencenter des Unternehmens vorsieht.

Wie Damon auf Twitter berichtet, wolle Apple seine Präsenz im Reno Technology Park etwas ausserhalb der Stadt in der Grösse fast verdoppeln und eine Milliarde US-Dollar investieren. Als «Project Isabel» plant das Unternehmen ein zweites Rechenzentrum in der Grösse von fast 3.5 Hektaren. Ein erstes Gesuch dafür wurde von Apple Anfang letzten Jahres eingereicht.

Für das bestehende Apple-Datencenter in Reno wurde 2012 der Grundstein gelegt. Seiterher wurde es mehrmals erweitert und wird dereinst 14 Gebäude auf 3.8 Hektaren umfassen.

Neben der geplanten Datencenter-Expansion wurde gestern in Reno auch ein weiteres Projekt von Apple besprochen: das Unternehmen will in der Stadt ein 30’000 Quadratmeter grosses Gelände für ein Lagerhaus erwerben. Der Stadtrat hat diesem 4-Millionen-Projekt zugestimmt.

Kategorie: Apple
Tags: Apple, Datencenter, Reno

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.