Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Apple verpasst Ziel – Top-Management erhält weniger Lohn

Veröffentlicht am Samstag, 07. Januar 2017, um 14:14 Uhr von Stefan Rechsteiner

2016 musste Apple erstmals seit über einem Jahrzehnt gegenüber dem Vorjahr einen Umsatz- und Gewinn-Rückgang verbuchen. Da die Saläre des Top-Managements an den Erfolg des Unternehmens gebunden sind, erhielten diese im vergangenen Jahr weniger Lohn.

Einem Bericht von Apple an die Börsenaufsicht ist zu entnehmen, dass das Unternehmen im vergangenen Jahr seine Ziele nicht ganz erreicht hat. Mit 215.6 Milliarden US-Dollar blieb der Jahresumsatz 3.7 Prozent unter dem gesetzten Ziel für 2016. Beim operativen Gewinn konnte Apple mit 60 Milliarden US-Dollar ebenfalls das eigene Ziel nicht ganz erreichen – es wurde um 0.5 Prozent verfehlt. Wie es weiter im Bericht heisst, wurden 2016 auch kleinere Saläre an das Top-Managements ausbezahlt, denn die Gehälter sind an den Erfolg des Unternehmens gebunden.

Tim Cook, der Chef des Unternehmens, erhielt 2015 noch 10.28 Millionen US-Dollar ausbezahlt. Für das vergangene Jahr erhält Cook nun «nur» noch 8.7 Millionen US-Dollar. In diesem Betrag inbegriffen ist das Grundeinkommen, welches 2016 von zwei auf drei Millionen US-Dollar gestiegen ist. Sparen muss Cook nun mit kleinerem Salär aber trotzdem nicht: Da 2016 sein fünftes Jahr als CEO war, erhielt er im August ein Optionen-Bonus im Wert von knapp 137 Millionen US-Dollar.

Die Saläre für Apples Top-Management im Detail:

CEO Tim Cook
8.7 Millionen US-Dollar
Finanz-Chef Luca Maestri
22.8 Millionen US-Dollar
Retail-Chefin Angela Ahrendts
22.9 Millionen US-Dollar
Dienste-Chef Eddy Cue
22.8 Millionen US-Dollar
Hardware-Chef Dan Riccio
22.8 Millionen US-Dollar
Chef-Anwalt Bruce Sewell
22.8 Millionen US-Dollar

Wie viel die anderen Top-Manager wie Jony Ive (Design-Chef), Phil Schiller (Marketing-Chef) oder Craig Federighi (Software-Chef) verdienten, ist dem Bericht indes nicht zu entnehmen.

Die 7 Vorstands-Mitglieder Bell, Gore, Iger, Jung, Levinson, Sugar und Wagner erhielten 2016 je zwischen 100’000 und 300’000 US-Dollar ausbezahlt und Aktien-Optionen im Wert zwischen gut 250’000 und 360’000 US-Dollar.

Kategorie: Apple
Tags: 2016, Angela Ahrendts, Bruce Sewell, Craig Federighi, Dan Riccio, Eddy Cue, Jonathan Ive, Luca Maestri, Philip Schiller, Salär, Tim Cook

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.