Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Apples Karten-Technologie entspricht weiterhin nicht dem Apple-Standard

Veröffentlicht am Dienstag, 10. Juni 2014, um 09:34 Uhr von Patrick Bieri

Vor der diesjährigen WWDC gab es zahlreiche Spekulationen um Neuerungen in der Karten-App von Apple. Anlässlich der letztwöchtigen Konferenz zeigte das Unternehmen allerdings kaum Verbesserungen an diesem Programm. Angeblich haben Management-Fehler dafür gesorgt, dass wichtige Neuerungen nicht implementiert werden konnten.

Vor der diesjährigen WWDC gab es zahlreiche Gerüchte über Verbesserungen, die unter iOS 8 in der Karten-App von Apple Einzug halten sollen. Apple hat in der Vergangenheit mehrere Unternehmen übernommen, welche Karten-Dienstleistungen anbieten. So hat Apple unter anderem das Startup Embark gekauft, welches Informationen zu öffentlichen Verkehrsmitteln anbietet. Die Funktionen der übernommenen Unternehmen hätten mutmasslich in die Karten-App von iOS 8 integriert werden sollen, wie «mit der Sache vertraute Personen» berichten. Zur Integration dieser Funktionen kam es allerdings nicht, wie die letztwöchige WWDC zeigte.

Management-Fehler und Abgänge im Karten-Team von Apple

Gemäss den Informationen von TechCrunch sollen interne Personal-Probleme dafür verantwortlich sein, dass keine der geplanten Karten-Verbesserungen rechtzeitig zur Vorstellung von iOS 8 fertiggestellt werden konnten. Die verantwortlichen Manager sollen die Aufgaben nicht richtig geplant haben, wie die interne Quellen berichten. Die Entwickler mussten angeblich mehrmals zwischen verschiedenen Projekten hin und her wechseln, was zu Zeitverlusten geführt haben soll. Die schlechte Planung der Abläufe sorgte angeblich auch dafür, dass einige Karten-Entwickler Apple verlassen haben.

Andere Mitarbeiter des Karten-Teams sehen die Hauptverantwortung für die fehlenden neuen Funktionen in der Karten-App insbesondere bei der fehlerhaften Planung, Fehlern im Projekt-Management sowie bei den internen Abläufen.

Apple nutzt vorhandenes Potential nicht aus

In den letzten beiden Jahren hat Apple insgesamt fünf Unternehmen übernommen, welche sich auf Karten-Dienstleistungen spezialisiert haben. Damit war ein grosser Teil der von Apple übernommenen Unternehmen im Karten-Sektor tätig. Trotzdem hat es Apple bislang unterlassen, dieses zusätzliche Knowhow in die Karten-App des Unternehmens zu integrieren.

Apple hat unter anderem das Branchenverzeichnis Locationary übernommen, bei welchem die Nutzer die Unternehmens-Daten wie in einem Wifi aktualisieren können.
Erst in der letzten Woche wurde die Übernahme des Unternehmens Spotsetter bekannt. Dabei handelt es sich um eine soziale Suchmaschine, um interessante Orte zu finden.

Apples Karten-App von Beginn an mit Problemen

Apple hat im Jahr 2012 eine eigene Karten-App vorgestellt, mit welcher die zuvor standardmässig installierten Google-Karten ersetzt worden sind. Die Karten entsprachen allerdings nicht den von Apple gewohnten Qualitäts-Standards. Tim Cook sah sich in der Folge sogar genötigt, sich in einem offenen Brief bei den Kunden für die Karten-App zu entschuldigen. Nur wenige Monate nach der Vorstellung der neuen Karten musste Apples damaliger iOS-Chef Scott Forstall Apple verlassen.

In der Zwischenzeit hat Apple allerdings zahlreiche Verbesserungen vorgenommen, mit welchen die Karten-App des Unternehmens verbessert worden ist. Die Karten- und Satelliten-Daten wurden stetig verbessert und zahlreiche neue Flyover-Städte wurden hinzugefügt.

Kategorie: Software
Tags: Übernahme, Apple, Apple Maps, Embark, Entwickler, Entwicklung, Gerüchte, Google, iOS, iOS 8, Karten, Kartentechnologie, Locationary, Manager, Spotsetter, Tim Cook, WWDC 2014

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.