Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Apples Schulden-Berg wächst rasant

Veröffentlicht am Dienstag, 13. September 2016, um 11:24 Uhr von Stefan Rechsteiner

Apple kauft seit vier Jahren in enormer Masse Aktien zurück. Mit diesem historisch-grossen Kapitalrückflussprogramm hat Apple aber auch damit begonnen, Schulden zu machen. Zwar verfügt das Unternehmen über die grössten Barreserven der Welt, doch aufgrund der interessanten Zins-Situation ist es für das Unternehmen offenbar derzeit attraktiver, Anleihen anzuhäufen, als die eigenen Barreserven für die Aktienrückkäufe zu nutzen. Die eigene Kriegskasse ist grösstenteils ausserhalb der USA deponiert, bei Rückführung dieser Gelder in die Staaten würden hohe Steuern fällig werden, deshalb setzt Apple lieber auf Bonds denn auf einen teuren Geld-Rückfluss für die Aktienrückkäufe. Das Unternehmen verfügt über Barreserven von etwa 280 Milliarden US-Dollar — 215 Milliarden US-Dollar davon sind ausserhalb der USA deponiert.

In nur den letzten drei Jahren hat Apple mittlerweile etwa 80 Milliarden US-Dollar an Schulden angehäuft (current und non-current). Neben dieser langfristigen Verschuldung kommen noch etwa 12.5 Milliarden US-Dollar kurzfristige Anleihen.

Apples Schulden-Berg wächst rasant (Quelle: fool.com)

Kategorie: Apple
Tags: AAPL, Aktien, Aktienrückkauf, Anleihe, Apple, Schulden, Zahlen

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.