Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

«Back to the Mac»: Apple Special Event am 20. Oktober

13 Kommentare — Veröffentlicht am Mittwoch, 13. Oktober 2010, um 17:49 Uhr von Daniel Aeschlimann

Am 20. Oktober findet in der Town Hall auf dem Apple-Campus in Cupertino der nächste Special Event statt. Apple hat heute die Einladungen zu der Veranstaltung unter dem Titel «Back to the Mac.» verschickt. In der Einladung schreibt Apple «come see what’s new for the Mac…» und kündigt einen Ausblick auf die nächste Version von Mac OS X an. Dem Bild auf der Einladung zufolge dürfte diese den Namen «Mac OS X 10.7 Lion» tragen. Die Veranstaltung findet wie gewohnt um 10 Uhr Lokalzeit statt, dies entspricht 19 Uhr mitteleuropäischer Zeit.

Einladung zum Event «Back to the Mac.»

 

Mit der Ankündigung, die nächste Mac-OS-X-Version mitten im Herbst auf einem Special Event vorzuführen, geht Apple neue Wege. In der Vergangenheit hatte Apple dazu stets die hauseigene Entwicklerkonferenz WWDC im Frühsommer genutzt. Dieses Jahr war OS X auf der WWDC jedoch nur ein Randthema, was viele Mac-Entwickler mit Besorgnis zur Kenntnis genommen hatten. Es ist kein Geheimnis, dass sich der Release-Zyklus von Major-Updates für OS X dramatisch verlangsamt hat. In den ersten viereinhalb Jahren nach der Einführung von OS X hatte Apple noch stolze vier Neuversionen eingeführt, in den letzten fünf Jahren war es streng genommen nur noch ein Major-Update (sieht man von Tiger für Intel-Macs und Snow Leopard ab, die beide kaum neue Features brachten), nämlich Mac OS X 10.5 Leopard vor ziemlich genau drei Jahren.
Die Ankündigung des Special Events kommt für einmal eher unerwartet. Bisher gab es kaum Gerüchte über Mac OS X 10.7. Auch dürfte es bis zum Erscheinen der Finalversion noch ein Weilchen dauern, erfahrungsgemäss mindestens bis Sommer 2011. Apples Einladung lässt offen, ob auf dem Event neben OS X noch weitere Themen zur Sprache kommen werden. Neben OS X wäre beispielsweise auch iLife reif für eine Aktualisierung.

Kategorie: Apple
Tags: Apple, Mac, Mac OS X, Special Event

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

13 Kommentare

Kommentar von pitrax (#22209)

super! endlich wieder news zu osx :-) ich hatte schon langsam angst apple fokussiert sich zu sehr auf ios. ich hoffe apple hat wieder ein live video feed. war nämlich super verglichen mit den live tickern.
ich erwarte mir:
- news zu osx (lion) 10.7
- neues macbook lineup (evtl. liquid metal gehäuse?)
- neues ilife und iwork

Kommentar von clockman_ch (#22214)

Wie wäre es mit so netten Kleinigkeiten, die entweder immer schon nervten oder sich mit der Zeit so “ergeben” haben:

1. Wenn das Fenster der Einstellungen geschlossen wird, endet auch das Programm. Bei allen anderen bleibt das Programm jedoch aktiv… Irgendwie inkonsequent, oder?
2. iTunes ist keine App im 64-bit. Ausserdem ist es wirklich etwas zu “dick” geworden…
3. Wieso kann ich die Grösse eines Fensters beim Mac nur mit dem Anfasser unten rechts verändern? Sorry, hier bietet aber Windoof eine bessere Lösung.
4. Noch was zur Grössenveränderung von Fenstern: warum kann der grüne Punkt oben links im Fenster nicht dazu verwendet werden, um die Grösse an die des Monitors anzupassen (oder wieder zurück zur ursprünglichen Grösse)? Bislang erschliesst sich mir nicht ganz, wozu das Dings da oben eigentlich eingebaut wurde…

Kommentar von clockman_ch (#22215)

Eine andere Bemerkung: sieht so aus, als würde das neue Mac OS X den Namen “Lion” erhalten… Ich hab doch schon mal gehört, dass der Löwe doch hin und wieder als König der Tiere herhalten muss.
Vielleicht interpretiere ich ja doch etwas zuviel hinein, aber wenn Apple diesen Namen wählt, muss

1) das neue Betriebssystem ja ziemlich mächtig werden (wie auch immer man das Wort “mächtig” interpretiert ;-) - ich hoffe im positiven Sinne)
2) wird das Mac OS 10.7 das letzte Betriebssystem von Apple sein, dass einen Namen der Raubkatzen haben wird. Oder womit will man dann den “Löwen” toppen? :-)

Bemerkung: diese Anmerkungen sind bitte mit einem Augenzwinkern zu verstehen…

Kommentar von dag (#22218)

das es vorab keine geruechte gab, liegt sicher daran das nur steve davon weiss. so kann kein wort ueber irgend was nach drausen. jetzt kommt die einladung, und alle kommen in extase. bis zum 20.10.10 wird das, dass thema sein in den blog’s und foren.
was mir daran gefaellt ist, es geht mal nicht um iphone probleme, neues ipad 2 (oder wie das teil auch immer heissen soll).
sondern um das osx, dass man schon fast vergessen hat. thema wechsel, danke steve.-)!

Kommentar von rene204 (#22220)

Hallo clockman…
zum grünen Button oben im Fenster.. wenn Du Dir mal ein Finderfenster mit mehreren Spalten anschaust, dieses dann maximierst…
Kannst Du feststellen, das OSX (eben dieser grüne Button) das Fenster nur SOWEIT maximiert, bis der komplette Inhalt dargestellt werden kann.
Leere Fensterflächen, die den Desktop unnötigerweise verdecken, entstehen somit nicht, aber der darzustellende Inhalt wird komplett angezeigt..
Ich finde dies viel intelligenter, als ein Fenster auf Bildschirmgröße aufzublähen, wo der Inhalt nur ca. 1/3 der Bildschirmfläche ausmacht..  oder?

Kommentar von clockman_ch (#22223)

Hallo rene204: Danke für Deine Info, war mir aber nicht neu. Abgesehen davon, dass nicht nur ich dies als sinnlose Option empfinden (wurde sogar mal in MacLife oder Macwelt als nervige Funktion gebranntmarkt), wird die von Dir beschriebene Funktion wesentlich effektiver abgedeckt mit Exposé (vor allem in Kombination mit dem Trackpad, bzw. MagicMouse).

Ein Finder-Fenster (oder Programmfenster) schnell und einfach auf Bildschirmgrösse aufzuziehen mit einem einfachen Mausklick oder Shortcut gibt es leider nicht beim Mac.

Aber um auf das Wesentliche in meinem Post zurückzukommen (ich kann ja schliesslich auch ohne dieser Option sehr gut mit meinem Mac leben ;-) ): Es gibt definitiv immer noch Verbesserungspotential beim Mac OSX. Selbst in den Details…

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.