Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Campus 2: Apple zeigt kommendes «Theater»

Veröffentlicht am Donnerstag, 10. März 2016, um 06:28 Uhr von Stefan Rechsteiner

Der Bau des auf dem neuen «Campus 2» geplanten Auditorium schreitet in grossen Schritten voran. Nachdem Anfang Jahr bereits die eigentliche Halle überdacht wurde, hat nun auch der eindrückliche Eingangsbereich sein Metalldach erhalten.

Seit über drei Jahren wird gleich an der Interstate 280 mitten in Cupertino gebaut. Apple errichtet auf einem riesigen Baugelände ein neues Zuhause — den «Campus 2». Das grosse runde Hauptgebäude, oft auch «Raumschiff» genannt, ist dabei nur eines von mehreren Gebäuden, welche dort erreichtet werden. Neben grossen Parkhäusern und Gebäuden für Forschung und Entwicklung inklusive einem Fitnesscenter entsteht auf dem Gelände auch ein Auditorium, in welchem Apple künftig seine Produkt-Präsentationen abhalten möchte.

Plan des geplanten Auditoriums auf dem Campus 2

Eben über diese künftige Keynote-Location hat Apple in dieser Woche dem Internet-Portal Mashable einige bisher unbekannte Details verraten. Weiter zeigt das Unternehmen einige Fotos der Baufortschritte und neue Renderings, wie das Auditorium künftig aussehen wird.

In der Sateliten-Ansicht der Apple Karten noch gut zu sehen: Das noch nicht überdachte unterirdische Auditorium

Erstmals detaillierter über das Auditorium informiert hatte Apple im Herbst 2013 mit der Veröffentlichung neuer Baupläne. Das über 11’000 Quadratmeter grosse «Theater» wird dereinst über 1000 Sitzplätze bieten — unter Erde, denn die ganze Halle wird unterirdisch angebracht. Über dem Erdboden zu sehen sein wird einzig der Eingangsbereich, welcher aus einer grossen runden Glaskonstruktion besteht. Von dort aus führt eine Treppe in das eigentliche Auditorium.

Das Dach wird angebracht (Quelle: Mashable/Apple Inc.)

Die Halle ist mittlerweile bereits überdacht und der grosse Eingangsbereich fertig verglast. Vor kurzem wurde nun auch das Dach angebracht. Laut Apple ist es das grösste freistehende Kohlefaser-Dach, welches bisher gebaut wurde. Das Dach wurde in Dubai gebaut und dort auch in der Wüste ausführlich getestet, bevor das 80 Tonnen Konstrukt nach Cupertino verschifft wurde. Es besteht aus 44 identischen radialen Teilen — je gut 21 Meter lang und an der dicksten Stelle 3.3 Meter breit.

So soll es mal aussehen: Eingangsbereich des Theater (Quelle: Mashable/Apple Inc.)

Apple zeigte nicht nur den Baufortschritt des neuen Auditoriums, sondern auch wie es beim Hauptgebäude vorangeht. Rund um das Gebäude wurden bisher bereits etwa 900 der dereinst über 3000 Glasfenster angebracht. Mit über 14 Meter Länge sind es die laut Apple weltweit grössten gebogenen Glasfenster. Um diese am Gebäude zu installieren, mussten extra neue Maschinen entworfen werden — die «Manipulators».

Die Glasfenster am Campus-2-Hauptgebäude (Quelle: Mashable/Apple Inc.)

Anfang 2017 sollen die ersten Apple-Mitarbeiter im neuen Campus 2 einziehen können.

Bildergalerie

Bild: Das Dach wird angebracht (Quelle: Mashable/Apple Inc.)Bild: Die Glasfenster am Campus-2-Hauptgebäude (Quelle: Mashable/Apple Inc.)Bild: Die Glasfenster am Campus-2-Hauptgebäude (Quelle: Mashable/Apple Inc.)Bild: Das Dach wird angebracht (Quelle: Mashable/Apple Inc.)Bild: So soll es mal aussehen: Eingangsbereich des Theater (Quelle: Mashable/Apple Inc.)Bild: So soll es mal aussehen: Eingangsbereich des Theater (Quelle: Mashable/Apple Inc.)Bild: So soll es mal aussehen: Hauptgebäude «Campus 2» (Quelle: Mashable/Apple Inc.)

Kategorie: Apple
Tags: Apple, Auditorium, Campus 2, Cupertino, Fotos, Keynote

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.