Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Die coolste 5. Klasse der Schweiz

32 Kommentare — Veröffentlicht am Freitag, 21. August 2009, um 08:07 Uhr von Stefan Rechsteiner

In Goldau im Kanton Schwyz wurde ein Projekt gestartet, welches den 17 Schülern der jetzigen 5. Klasse den Unterricht unterstützen soll: Alle Schüler haben ein iPhone 3G erhalten. Dieses iPhone kommt im Bundle mit einem kostenlosen «All-inklusive»-Abo, sodass die Schüler auch kostenlos telefonieren, SMS-schreiben und ins Internet surfen gehen können. Nach einer Einführungszeit können die Schüler das iPhone auch zuhause nutzen. Das Pilotprojekt soll 2 Jahre dauern.
Das Projekt stösst zwar bei den Schülern, den Lehrern und offensichtlich auch bei den meisten Eltern auf Zuspruch, Kritik ist jedoch auch vorhanden, so kritisieren Schuldenberatungsstellen, dass die Schüler mit dem kostenlosen Abo eine falsche Einstellung zum Mobiltelefon erhalten und Elternverbände kritisieren, dass auf dem Mobiltelefon Gewalt- und Pornoseiten nicht gesperrt seien (obwohl dies mit der Kindersicherung ein einfaches wäre).
Gestern hat auch das Schweizer Fernsehen in 10vor10 über dieses Projekt berichtet:

«10vor10»-Bericht vom 20. August 2009, Schweizer Fernsehen

Auf projektschule-goldau.ch gibt’s ein Blog, in dem die Projektleiter über die Erfahrungen des Projektes berichten.

Kategorie: Internet
Tags: Internet, Mac-Szene, Schweiz

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

32 Kommentare

Kommentar von Fon (#15614)

Kindersicherung ist quatsch. Kinder und Jugendliche, die anstössige Inhalte tauschen/ansehen wollen, werden einfach auf Geräte ausweichen, welche nicht gesperrt sind, z.B vom älteren Bruder, einem Bekannten etc. Besser ist es, das Kind zu begleiten, klare Regeln UND Kontrollen, Gespräche und Konsequenzen bei Missbrauch. Der Mensch lernt aus Fehlern, nicht aus Verboten…. Aber das kostet halt viel Engagement und Zeit der Eltern, die wollen lieber ein Switch drehen und sich weiter nicht um die Kinder kümmern müssen!

Kommentar von pse (#15625)

Unabhängig von der Kostenseite (wo die monatlichen Kosten definitiv zu hoch sind für einen 5.Klässler, dem man nach allgemeiner Empfehlung rund 20-25.- Sackgeld pro Monat geben sollte) halte ich das ganze für ziemlich schwachsinnig. Ziel der Unter- und Mittelstufe ist das Vermitteln von Grundtechniken (lesen, schreiben, rechnen), Lernkompetenz und Sozialverhalten/Teamfähigkeit. Sehe irgendwie nicht ganz ein wo ein iPhone hier jetzt wirklich nachhaltigen Mehrwert bringen kann.

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.