Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Gerüchtesammlung zu Apples Bildungs-Special-Event

Veröffentlicht am Montag, 26. März 2018, um 19:36 Uhr von Sébastien Etter

Apple hat kürzlich ausgewählte Medien zu einem Special Event eingeladen. Unter dem Motto «Let's Take a Field Trip» soll vornehmlich über das Thema Bildung informiert werden. Entsprechend findet die Keynote auch nicht wie gewohnt im Silicon Valley, sondern in einer High School in Chicago statt. Wie bei Apple-Keynotes üblich, dampft auch zu diesem Special-Event die Gerüchteküche.

iPad

Als bedeutendste Produkt-Neueinführung wird derzeit ein neues Tiefpreis-iPad gehandelt. Dieses soll das bislang verfügbare Einstiegs-iPad ersetzen und richtet sich primär an den Bildungsmarkt. Der Preis könnte sich gemäss diversen Berichten zwischen 259 und 329 US-Dollar bewegen und könnte damit gar unter dem derzeitigen Einstiegspreis liegen. Das billigere iPad soll neu auch den bislang den Pro-Modellen vorenthaltenen Apple Pencil unterstützen. Weiterhin soll bei diesem Modell auf einen 9.7-Zoll grossen Bildschirm gesetzt, neuere Technologien wie Face ID aber nicht unterstützt werden.

Dass an der Keynote auch überarbeitete iPad-Pro-Modelle vorgestellt werden, gilt derzeit als eher unwahrscheinlich. Die Nachfolger für das 10.5- respektive 12.9-Zoll-Modell der High-End-iPad sollen erst im Sommer, wohl zur Entwicklerkonferenz «WWDC» 2018, oder im Herbst präsentiert werden.

Mac

Hinsichtlich des Special Events wird auch über neue Mac-Modelle gemutmasst. Die Sprache ist dabei von einem neuen Einstiegs-Laptop, welches unter der 1000-US-Dollar-Grenze liegen soll. Teilweise wird in der Gerüchteküche gar von einem Anfangspreis von 799 US-Dollar gesprochen. Offen ist zur Zeit, ob das spekulierte 13.3-Zoll-Gerät das bestehende MacBook oder das MacBook Air ersetzen soll. Bei den Gerüchte-Köchen ebenfalls umstritten ist, ob das neue Gerät mit oder ohne einem hochauflösenden Retina-Display daherkommen wird.

Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit auch relativ gross, dass am Bildungs-Event überhaupt nicht über Mac-Computer gesprochen wird. «Bloomberg»-Reporter Mark Gurman prognostiziert ein neues MacBook erst für im Sommer dieses Jahres. Somit könnte der Hardware-Fokus von Apple hinsichtlich Bildung gänzlich bei neuen iPad liegen.

iOS 11.3

Deutlich wahrscheinlicher scheint eine Veröffentlichung von iOS 11.3 – eine solche wurde von Apple ursprünglich für Frühling 2018 angekündigt. Das umfangreiche iOS-Update bringt unter anderem auch einige neue Bildungs-Funktionen. So beinhaltet die neue Version des mobilen Betriebssystems Version 2.2 der «Classroom»-App zur Verwaltung von Schulklassen. Ausserdem soll mit iOS 11.3 «ClassKit» eingeführt werden. Diese Schnittstelle erlaubt es Entwicklern, einfacher Applikationen für Bildungsinstitutionen zu entwicklen. Kombiniert mit der Classroom-App können so Lehrer in diesen Applikationen einfacher Aufgaben verteilen und den Fortschritt der Schüler überprüfen.

Zusätzlich bringt iOS 11.3 einige weitere interessante Neuerungen. iMessages verschiebt sich endlich in die iCloud und ARKit 1.5, neue Animojis und eine Batterie-Gesundheitsfunktion werden eingeführt.

iBooks

Ebenfalls thematisch eng verbunden mit Bildung wäre eine überarbeitete Version von iBooks. Seit einiger Zeit kursieren Gerüchte, Apple arbeite an einem umfassenden Update der eBook-App. Primär soll dabei eine neue Benutzeroberfläche vorgestellt werden, welche sich am neuen Design des in iOS 11 überarbeiteten App Store orientieren soll. Neben einem eigenen Abschnitt für Hörbücher soll dabei vor allem die neue «Heute»-Ansicht von Relevanz sein. Analog zum iOS-App-Store werden darin redaktionelle Inhalte wie Buchvorstellungen, Interviews mit Autoren oder Buchsammlungen zu einem bestimmten Thema zu finden sein.

Bereits bis zur vierten Beta von iOS 11.3 erhielt iBooks zudem einen neuen, leicht veränderten Namen. Der in früherer Zeit für Apple so typische «i» wurde weggelassen, die Applikation hiess für kurze Zeit schlicht «Books».

Auch Apples letzter Event zum Thema Bildung im Jahr 2012 befasste sich ausführlich mit eBooks. Damals im Guggenheim-Museum in New Work stellte Apple das eBook-Authoring-Werkzeug «iBooks Author» vor. Zusammen mit einem umfangreichen Update für die iBooks-App wurde damit eine Plattform für interaktive Lehrbücher aufgebaut.

Apple Pencil

Zum Apple Pencil beziehungsweise dessen potentiellen Nachfolger gibt es bislang kaum Gerüchte. Nichts desto trotz würde ein günstigerer Apple Pencil thematisch zum Event und der vermuteten Veröffentlichung eines neuen iPad-Modells passen. Vorstellbar wäre aber auch, dass ein neuer Eingabestift erst zu einem späteren Zeitpunkt zusammen mit neuen iPad Pro vorgestellt wird.

iPhone

An Gerüchten rum Updates der iPhone-Familie scheiden sich in der Gerüchteküche die Geister. Spekulationen gibt es bislang vor allem über eine neue goldene Farbvariante für das iPhone X, sowie ein überarbeitetes iPhone SE. Ein «iPhone SE 2» würde aufgrund seines tiefen Kaufpreises thematisch zu einem Bildungs-Event passen. Spekulationen zufolge wird es aber wahrscheinlich erst in der zweiten Hälfte des Jahres erscheinen und über dasselbe Design wie das aktuelle Modell verfügen.

macprime wird ab heute Abend wie gewohnt ausführlich und zeitnah über alle Neuigkeiten von Apple berichten.

Kategorie: Apple
Tags: 2018, Beta, Gerücht, Gerüchte, iBooks, iOS, iOS 11, iOS 11.3, iPad, iPad Pro, iPhone SE, iPhone SE 2, iPhone X, Keynote, MacBook, MacBook Air, Retina, Special Event, Special Event 20180327

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.