Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

iPad 3 mit LTE und Retina-Display für März erwartet

Veröffentlicht am Montag, 16. Januar 2012, um 09:55 Uhr von Daniel Aeschlimann

Die nächste iPad-Generation wird ein hochauflösendes Retina-Display, einen schnelleren Prozessor sowie Unterstützung für LTE-Netzwerke besitzen und in rund zwei Monaten auf den Markt kommen. Dies berichtet der Nachrichtendienst Bloomberg, der sich auf Berichte von Insidern stützt.

Der Artikel von Bloomberg deckt sich weitestgehend mit früheren Spekulationen rund um das iPad 3. Anfang Januar berichteten wir über Gerüchte, wonach das iPad 3 ein Retina-Display mit vervierfachter Auflösung sowie einen deutlich stärkeren Akku erhalten werde. Auch über den A6-Prozessor, welcher im iPad 3 voraussichtlich für die nötige Power sorgen wird, existieren bereits zahlreiche Spekulationen. Vermutlich setzt Apple auf ein Design mit vier Rechenkernen und einer deutlich leistungsfähigeren integrierten Grafikeinheit.

Gemäss Bloomberg werde die Display-Auflösung des neuen iPads die Auflösung eines Full-HD-TVs übertreffen. Da Apple aller Wahrscheinlichkeit das 4:3-Bildformat beibehalten wird, erscheint eine Auflösung von 2’048 x 1’536 Pixel realistisch. Eine solche Vervierfachung der Auflösung hätte den grossen Vorteil, dass sich bisherige Apps und Inhalte ohne Verlust an Darstellungsqualität weiter benutzen liessen.

Eine weitere Neuerung, welche Bloomberg ins Spiel bringt, betrifft die Unterstützung für LTE-Netzwerke. LTE steht für Long Term Evolution und bezeichnet Mobilfunknetzwerke der vierten Generation. Verglichen mit 3G-Netzen, wie sie derzeit von iPad und iPhone unterstützt werden, verspricht LTE massiv höhere Datenraten. Während bereits zahlreiche neuere Smartphones mit der LTE-Technologie ausgestattet sind, dürfte es noch eine Weile dauern, bis entsprechende Mobilfunknetzwerke flächendeckend etabliert sind. Apple verzichtete im iPhone 4S auf LTE-Unterstützung, angeblich aufgrund des hohen Strombedarfs der benötigten Chips. Gemäss Bloomberg sei dies auch der Grund, dass Apple den Umstieg auf LTE vorerst mit dem iPad vorantreiben möchte. Das iPad 3 besitzt eine wesentlich grössere Batterie als das iPhone 4S und wird damit dem Leistungshunger der neuen Netzwerkchips eher gerecht.

Wie Bloomberg überdies berichtet, wird Foxconn Technology noch diesen Monat die Serienfertigung des iPad 3 aufnehmen und das neue Apple-Tablet im 24-Stunden-Betrieb produzieren. Bis im Februar soll die Produktion auf die höchstmögliche Kapazität hochgefahren werden.

Kategorie: Gerüchte
Tags: A6, Apple, Bloomberg, Foxconn, iPad, iPad 3, iPhone 4S, LTE, Retina Display, Tablet

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.