Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Kooperation zwischen Apple und IBM: Geschäftskunden können erste Apps herunterladen

Veröffentlicht am Donnerstag, 11. Dezember 2014, um 07:54 Uhr von Patrick Bieri

Apple und IBM haben in diesem Sommer eine Partnerschaft angekündigt: Beide Unternehmen wollten zusammenarbeiten, um Geschäftskunden spezifische Apps zur Verfügung stellen zu können.
Nun sind die ersten Resultate dieser Zusammenarbeit sichtbar. Beide Unternehmen haben die ersten zehn Apps zum Download freigegeben, welche sich speziell an Fluggesellschaften, Einzelhändler und andere Geschäftskunden richten. Weitere Apps werden in Zukunft folgen.

Apple und IBM haben im Verlaufe des gestrigen Tages die ersten Apps des «IBM MobileFirst für iOS»-Programms zum Download freigegeben. Die beiden Unternehmen stellen in einer ersten Phase insgesamt 10 Programme zur Verfügung, welche die Mobilität in Unternehmen verbessern sollen. Die Apps des «IBM MobileFirst für iOS»-Programms bringen IBMs Analytik-Kompetenzen und Apples mobiles Betriebssystem zusammen.

Was wir heute an Lösungen bereitstellen, zielt direkt auf die neuen Herausforderungen in Unternehmen – intelligente Technologien, die am Schnittpunkt aus Big Data und individuellem Engagement neue Möglichkeiten erschliessen. Unsere Zusammenarbeit vereint IBMs Marktexpertise und unerreichte Position beim Enterprise Computing mit Apples legendärer Anwendererfahrung und Stärke im Produktdesign, um die Leistungsfähigkeit einer neuen Generation an Geschäftsleuten zu steigern.
Bridget van Kralingen, Senior Vice President von IBM Global Business Services

In Zukunft sollen über 100 branchenspezifische Programme helfen, die Bedürfnisse der Unternehmen zu befriedigen. Wann weitere Programme auf den Markt kommen werden, ist im Moment noch unklar.

Finanz- und Transport-Unternehmen im Fokus

In dieser ersten Phase haben Apple und IBM Apps entwickelt, welche bei Banken- und Versicherungen, im Einzelhandel, in der Telekom-Industrie sowie bei Regierungen und Fluggesellschaften zum Einsatz kommen. Bereits zum Start des Programms konnten Apple und IBM namhafte Kunden gewinnen, so zum Beispiel die Bank Citi oder die Fluggesellschaft Air Canada.

Apps für spezifische Branchen-Bedürfnisse

Die Apps, welche von Apple und IBM entwickelt worden sind, sollen den Umgang mit spezifischen Branchen-Problemen vereinfachen. Mit der App Plan Flight kann der Pilot beispielsweise den Treibstoff-Bedarf besser abschätzen: Apple und IBM versprechen den Fluggesellschaften, dass die Piloten dank den zusätzlichen Informationen fundierte Entscheidungen treffen können. Ob daraus auch eine Kostenersparnis erfolgt, muss sich erst noch zeigen.

App Passenger+

Mit dem Programm Passenger+ haben die Flugbegleiter Zugriff auf die Passagier-Informationen: So erhalten die Kunden Informationen zum Gepäck, zu allfälligen Umbuchungen oder zu speziellen Angeboten.

Anpassung an individuelle Unternehmens-Struktur

Gemäss den beiden Unternehmen können die Apps an jede Unternehmensumgebung angepasst werden. Damit ist es möglich, völlig neue Anwendungsbereiche für den Einsatz der iOS-Geräte zu definieren. Sobald die Programme auf den iOS-Geräten installiert sind, können über den Cloud-Dienst von IBM Aktualisierungen vorgenommen werden.

Das ist ein grosser Schritt für iPhone und iPad im Unternehmenseinsatz und wir können es kaum erwarten, die neuen aufregenden Möglichkeiten zu sehen, wie Unternehmen iOS-Geräte einsetzen werden. Unternehmen agieren immer mobiler und Apple und IBM vereinen die weltweit führende Technologie mit den intelligentesten Daten und Analytik-Fähigkeiten, um Unternehmen dabei zu unterstützen, Arbeitsprozesse neu zu definieren.
Philip Schiller, Senior Vice President Worldwide Marketing von Apple

Die von Apple und IBM entwickelten Programme sind gemäss der Zusicherung von Apple und IBM «sehr sicher».

Mehr als Apps und Cloud-Dienstleistungen

Die Partnerschaft zwischen Apple und IBM bringt allerdings nicht nur verbesserte Software-Lösungen für Unternehmen. Mit dem neuen AppleCare für Unternehmen sollen IT-Abteilungen und Endanwendern rund um die Uhr durch das «preisgekrönte Kundendienstteam von Apple» Support erhalten. IBM erweitert diese Dienstleistung mit einem Vor-Ort-Service.

IBM bietet für Unternehmen auch Finanzierungs-Lösungen, um die Beschaffung und den Betrieb der iOS-Geräte zu finanzieren.

Kategorie: Software
Tags: Apple, Cloud, IBM, Intel, iOS, iPad, iPhone, Software, Technologie, Unternehmen, USA

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.