Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Mac OS Leopard vorgestellt

Veröffentlicht am Montag, 07. August 2006, um 21:21 Uhr von Stefan Rechsteiner

10 grossartige neue Features der nächsten Mac-OS-X-Version hat Steve Jobs am heutigen Abend gezeigt. Steve Jobs machte aber gleich zu Beginn klar: die wirklichen Top-Sectret-Features von Mac OS X v10.5 «Leopard» werden noch nicht gezeigt. Man wollte Microsoft noch keine Gelegenheit geben, diese zu kopieren. Wie so einiges anderes, wie es zuvor mit Screenshots gezeigt wurde, Microsoft hat kräftig von Tiger abgekupfert, wie man es damals, vor zwei Jahren, zur WWDC 2004 - als Tiger vorgestellt wurde - schon voraussagte: «Mac OS X v10.4 ‘Tiger’: Redmond - start your photocopiers». Alleine schon das neue Vista-Logo kommt im Aqua-Style daher. Deshalb werde man also die wirklichen Top-Secret-Funktionen hier und heute noch nicht nennen. Doch wer nun denkt das diesbezüglich nichts wirklich interessantes betreffend Mac OS X vorgestellt wurde, der täuscht: Die 10 angesprochenen Features sind zum Teil «Innovation at it’s best».

Die Neuheiten Kurz und prägnant:
Time Machine - Automatisches Backup im System integriert (inkl. genialer Animationen)
Mail - Nicht mehr nur «Mail», sondern inklusive Notizen, ToDos, Templates und mehr
iChat - Chatten und mehr: Video-Chat mit animiertem Hintergrund, via iChat anderen Videos, Präsentationen oder Fotos zeigen, besseres Chatten durch Tabs in iChat und Remote-Control des Desktops via iChat
Spaces - Virtuelle Desktops, mehrere Bildschirme in einem
Dashboard - Mit «Web Clip» mit nur 4 Klicks ein Ausschnitt einer Webseite (zum Beispiel eine Top-Download-Liste, oder eine WebCam) zu einem Widget machen, mit .Mac die Dashboard-Einstellungen mit allen Macs synchen - damit man immer an jedem Mac die gleichen Widgets hat, und Dashcode, mit dem man in Windeseile neue Widgets programmiert - oder zusammenklickt
Spotlight - Nun noch besser ins System integriert und sucht nun auch auf entfernten Macs (sofern man dazu die Berechtigung hat) und auf Netzwerk-Volumes, auch neu: direkt-Vorschau im Spotlight-Fenster, wie mans vom Finder her gewohnt ist, also ohne die Applikaiton öffnen zu müssen
iCal - Der Kalender mit dem Geburtstag vom 17. Juli ist nun Multi-User-fähig und bietet noch mehr neues
VoiceOver - Das neue VoiceOver enthält die neue Stimme «Alex»¬?und die hört sich nun wirklich wie ein Mensch an! Ebenso gibts noch einige weitere Neuheiten in VoiceOver.
64bit - Tiger war schon 64-bit fähig, Leopard ist nun komplett 64-bit - von «unten bis oben».
Core Animation - Die neue Generation der Computer Animation.

... und wie gesagt: das sind nur die heuten 10 Top-Features, die wirklichen Top-Secret-Features werden erst zu einem späteren Zeitpunkt verraten.

Mac OS X v10.5 «Leopard» wird ab «Frühling 2007» erhältlich sein. Preis wird noch keiner genannt. Wann die Main-Features gezeigt werden, ist bisher noch nicht bekannt, es dürfte jedoch noch 2006 sein, da Microsoft Vista fürs Frühjahr 2007 vorgesehen hat und entsprechend Anfang 2007 Vista «Marktreif» bzw. in einem Zustand haben muss, in dem Vista verkauft werden kann (und wird). Ende 2006/Anfang 2007 dürfte daher der Zeitpunkt sein, wann die wirklichen Top-Secret-Features gezeigt werden.

macprime.ch wird Sie in den nächsten Tagen in Special-Artikeln zur WWDC 06 ausführlicher über die neuen Features von Mac OS Leopard informieren. Auf apple.com sind Videos und Bildmaterial zum neuen Mac OS X online geschalten worden, damit kann man einen guten Überblick über die neuen Funktionen gewinnen.

——-

Kategorie:
Tags:

Ähnliche Inhalte