Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Wochenrückblick Retrospectiva 2013-46

Veröffentlicht am Samstag, 16. November 2013, um 09:18 Uhr von Stefan Rechsteiner

Im macprime.ch Wochenrückblick «Retrospectiva» werfen wir jedes Wochenende einen Blick zurück auf die vergangene Woche.

Wir listen nochmals alle unsere News dieser Woche auf und fassen alle Stories zusammen, die es nicht in einen eigenen Artikel geschafft haben.

News-Artikel dieser Woche

Swisscom: Schnelleres Internet für Vivo-Casa-Kunden

«Swisscom Privatkunden können ab sofort mit 1 Gbit/s ultraschnell im Internet surfen. Eine so hohe Geschwindigkeit kann dank des neuen Glasfasernetzes von Swisscom erreicht werden, das mittlerweile für über 650‘000 Kunden verfügbar ist. Die Top-Geschwindigkeit kann als Option zu Vivo Casa 5* für CHF 100 pro Monat gebucht werden. Neu ist für dieses Kombiangebot auch die Option 300 Mbit/s für CHF 20 pro Monat erhältlich. Sämtliche Vivo Casa 5* Kunden profitieren zudem von einer automatischen und kostenlosen Erhöhung der Surfgeschwindigkeit auf 100 Mbit/s.»

QuarkXPress 10.0.1 mit Mavericks-Kompatibilität

Bild zu «QuarkXPress 10.0.1 mit Mavericks-Kompatibilität»«Für QuarkXPress 10 ist ein erstes Update erschienen, das die Kompatibilität zu OS X 10.9 Mavericks herstellt.»

Swisscom bringt Dropbox-Alternative

«Still und leise hat Swisscom Docsafe lanciert. Damit können Privatnutzer digitale Dokumente zentral ordnen und archivieren - und ab 2014 auch Rechnungen bezahlen.»

Steven Elop wünscht sich ein schlankes Microsoft ohne Xbox

Bild zu «Steven Elop wünscht sich ein schlankes Microsoft ohne Xbox»«Bei der Suche nach einem geeignetem Nachfolger für Steve Ballmer wird die Liste immer kürzer. Steven Elop rechnet offenbar damit, noch im Rennen zu sein und hat auch schon Pläne für die Post-Ballmer-Ära bei Microsoft.»

So bekommst man sein Geld zurück im iTunes Store bei Fehlkäufen

Bild zu «So bekommst man sein Geld zurück im iTunes Store bei Fehlkäufen»«Wahrscheinlich ist es euch auch schon passiert, dass ihr eine App gekauft habt, welche absolut nicht euren Erwartungen entsprochen hat. Oder das der eigene Nachwuchs rasch mal ein paar unbeabsichtigt Einkäufe getätigt hat. […] Bisher konnte man das Beleg-Mail von iTunes abwarten, dort den Link ‹Ein Problem melden› anwählen und eine Rückerstattung der getätigten Ausgaben verlangen. Oder sich durch iTunes klicken. Das geht nun einfacher und schneller. Dazu muss man einfach die Website reportaproblem.apple.com auf rufen, sich mit der Apple-ID anmelden und schon hat man Zugriff auf alle getätigten Ausgaben.»

Facetime mit Beyonce

Dass die Besucher der meisten Mainstream-Konzerte heutzutage mehr auf die Smartphones achten als auf die Künslter, ist allgemein bekannt. Schliesslich soll die Bühne schön im Fokus sein und damit der persönliche Konzert-Mitschnitt auch gut werden. Auch die Künstler haben sich bestimmt längst an diesen Anblick gewohnt — nicht zuletzt deshalb zeigte sich Beyonce kürzlich an einem Konzert in Adelaide verwundert, als einer seiner Fans ihr nicht die Smartphone-Rückseite mit Kamera-Linse entgegenhält, sondern die Vorderseite des Smartphones mit einem Facetime-Video-Anruf. Beyonce reagiert «Oh, this is a first» und greifft sich das iPhone — grüsst ihr Video-Chat-Gegenüber und teilt den Konzert-Besuchern mit dass hier auch «über Facetime» mitgeschaut wird. Das alleine ist eigentlich wenig verwunderlich — eindrücklich hingegen, wie es auch 9to5Mac anmerkt, ist die Tatsache, dass hier eine IT-Technologie ganz populär bei seinem Namen genannt wird. Ein weiterer Hinweis darauf, wie bekannt Apples Entwicklungen sind und wie populär heutzutage technische Errungenschaften geworden sind.

Beyonce - Facetime with a fan in Adelaide

Japan: Das iPhone wird immer populärer

Bild zu «Japan: Das iPhone wird immer populärer»Früher war Japan für Apple neben den USA und Europa der wichtigste Markt. Mit dem iPhone konnte Apple hingegen anfänglich in Japan nicht gut Fuss fassen — dies scheint sich in den vergangenen zwei Jahren geändert zu haben. Mittlerweile hat Apple in Japan mit 37 Prozent sogar einen leicht höheren Smartphone-Marktanteil an zuhause in den USA (36%).

Siris Chef wechselte nicht zu Samsung

In den vergangenen Tagen machte eine Meldung im Internet die Runde, wonach Apples Exekutiver für Siri — Luc Julia — das Unternehmen verlassen und zu Samsung gewechselt habe. Wie nun herausgekommen ist, ist dieser Herr Julia zwar ein «Senior Engineer» bei Apple und war auch bei Apples Siri-Team mit an Bord, jedoch war er nicht der Projekt-Direktor. Julia verliess Apple zudem bereits 2012 (kam überdies erst 2011 zum Unternehmen) und wechselte demnach bereits im letzten Jahr zu Samsungs SAMI-Abteilung.

Wieviel Wert hat ein aktiver Nutzer eines digitalen Angebotes?

Apple hat bisher 700 Millionen iOS-Gerät verkauft. Google sagt man habe bereits 1 Milliarde Android-Geräte aktiviert. Microsoft wiederum hat etwa 1.5 Milliarden Windows-Benutzer und Facebook deren 1.19 Milliarden, Twitter deren 232 Millionen. In Anbetracht der Marktkapitalisierungen dieser Firmen, hat zum Beispiel ein Twitter-Benutzer 110 US-Dollar Wert, ein FaceBook-Nutzer entspricht 98 US-Dollar. Bei Apple ist die Rechnung nicht ganz so einfach — dafür lässt sich erahnen, wie viel ein iOS-Benutzer durchschnittlich pro Jahr in Apples Ökosystem pumpt: 48 US-Dollar.

Bildschirmfreigabe mit Apples Support

Damit der Apple Support künftig besser helfen kann, ist es neu möglich, den AppleCare-Mitarbeitern eine Bildschirmfreigabe zu erteilen.

Xcode 5.0.2 veröffentlicht

Nach dem Erscheinen der Xcode 5.0.2 GM-Version in der letzten Woche hat Apple nun das Update auf Version 5.0.2 veröffentlicht. Das Update bringt Fehlerbehebungen und Stabilitätsverbesserungen.

Schweizer haben kaum Vertrauen in Social-Media-Plattformen

Bild zu «Schweizer haben kaum Vertrauen in Social-Media-Plattformen»«Wie eine Studie zeigt, fühlen sich Herr und Frau Schweizer bei der Internetnutzung alles andere als sicher. Entsprechend hoch ist das Misstrauen, insbesondere, was die Social-Media-Nutzung betrifft.»

Mehr Promo-Codes für App-Entwickler

«Entwickler können nun 100 ‹Promotional Codes› für jede neue Version ihrer iOS- sowie der über den Mac App Store vertriebenen Mac-OS-X-Apps erstellen, wie das Entwicklerstudio Realmac Software bemerkte.»

Microsofts «The Digital Eatery» Berlin

Jeremy von ReiseWerk.ch hat in Berlin Microsofts Café «The Digital Eatery» besucht.

Microsofts «The Digital Eatery» in Berlin

(RED)-Video: Jony Ive und Marc Newson über Design und Innovation

«(RED): The Very Best of Design and Innovation»

Neues Buch: Steve Jobs nannte Android-Gründer Andy Rubin «big, arrogant fuck»

In einem kommenden neuen Buch über den Smartphone-Krieg zwischen Apple und Google — «Dogfight» — schreibt Business Insider-Journalist Fred Vogelstein, dass Steve Jobs den Android-Gründer Andy Rubin einmal ein «big, arrogant fuck» genannt haben soll.

Computer History Museum veröffentlicht Apple II DOS Quellcode

Das Computer History Museum hat den Quellcode des original DOS vom Apple II aus dem Jahr 1978 veröffentlicht.

Digital Camera RAW Compatibility 5.01

Neues Update welches die RAW-Kompatibilität von OS X (und damit Aperture 3 und iPhoto ‘11) erweitert um folgende Kamera-Typen: Canon PowerShot G16, Canon PowerShot S120, Fujifilm X-A1, Nikon COOLPIX P7800, Nikon D610, Olympus PEN Lite E-PL6, Panasonic LUMIX DMC-GX7, Panasonic LUMIX DMC-LF1, Sony Alpha ILCE-3000 und Sony Alpha NEX-5T

Design-Konzept für OS X Nachrichten-App

Ramotion hat auf behance.net ein Design-Konzept für die Nachrichten-App veröffentlicht.

Design-Konzept für OS X Nachrichten-App

iPad minis Online-Launch: der neue Standard?

Bild zu «iPad minis Online-Launch: der neue Standard?»TUAW sieht im simplen Online-Launch des neuen iPad minis den künftigen Standard wenn es um iPad-Aktualisierungen geht. Lesenswerter Meinungsartikel — dessen Inhalt sich wohl früher oder später bewahrheiten wird.

Billag: Zattoo muss Bakom Auskunft geben

Bild zu «Billag: Zattoo muss Bakom Auskunft geben»«Im Kampf gegen Gebührenverweigerer gehen Bakom und Billag mit teilweise drastischen Mitteln vor. Online-TV-Dienste wie Zattoo können zur Datenfreigabe gezwungen werden.»

Google Books nach acht Jahren vor Gericht für legal erklärt

«Nacht acht Jahren Verfahrensdauer hat ein US-Bezirksgericht den Dienst Google Books, mit dem Google Bücher scannt, digitalisiert und online bereitstellt, für zulässig erklärt.» US-Richter Denny Chin hat auch seine juristische Sicht der Dinge veröffentlicht.

Intel eröffnet eigene Retail Stores

Bild zu «Intel eröffnet eigene Retail Stores»«Bald schon soll sich Intel mit seinen eigenen Retail Stores präsentieren. Der erste Shop soll bereits am 23. November in New York eröffnet werden.»

Aperture 3.5.1

Für Aperture ist diese Woche ein Update veröffentlicht worden. Das Update behebt Probleme mit der Gesichtserkennung, korrigiert ein Problem bei den Temperatur- und Weissabgeleich-Berechnungen sowie einige weitere kleinere Fehler und verbessert die Stabilität.

Apple verteilt Safari 7.0.1 und 6.1.1 an Entwickler

Entwickler sollen die neuen Vorabversionen testen — insbesondere im Bezug auf die generelle Webseiten-Kompatibilität, die Zugänglichkeit, die Ansicht und das Notieren von bzw. in PDFs, das automatische Ausfüllen von Login-Daten und Passwörtern sowie das setzen und benutzen von Break-Points im Web-Inspector.

Steve Jobs nannte bereits 1983 Entwicklungen wie iPad, Siri, App Store…

Bild zu «Steve Jobs nannte bereits 1983 Entwicklungen wie iPad, Siri, App Store…»… verbreitete Internet-Verbindungen und Google Maps Street View.

Apples geheime Werkzeuge für die iPhone-Reparatur

Cult of Mac zeigt diverse Werkzeuge, die Apple extra für die iPhone-Reparatur erschaffen hat.

Eines der geheimen Werkzeuge — der Display-Entferner.

Apple weitet iAd-Tool auf weitere Länder aus

Neu ist die iAd Workbench auch in Kanada, Frankreich, Spanien, Deutschland, UK, Italien, Japan, Australien und Neuseeland verfügbar.

MacRumors-Forum gehacked

860’000 Benutzerdaten wurden gestohlen — nicht ausgeschlossen ist, dass diese Daten (Benutzername, E-Mail-Adresse und Passwort) weiterverwendet werden könnten. Wer also bei MR ein Account hat: Passwort ändern und falls diese Angaben auch anderwo eingesetzt werden auch dort ändern.

Facebook will Snapchat — dieses lehnt Übernahme für 3 Milliarden US-Dollar ab

Das Messaging-Startup Snapchat soll von Facebook ein Übernahmeangebot über 3 Milliarden US-Dollar erhalten haben — und abgelehnt haben.

Apple zahlt weitere Dividende aus

Am Donnerstag wurde die 3.05 US-Dollar hohe Quartals-Dividende an alle Aktionäre ausbezahlt, die per 6. November AAPL-Anteile besassen.

iTunes: das komplette Mediacenter

Klaus Zellweger erklärt auf PCtipp.ch wie man iTunes mit wenig Aufwand zu einem ausgewachsenen Mediacenter ausbauen kann.

Dropbox bringt private und Geschäftskonten zusammen — Vorschau auf iOS 7 Version

Bild zu «Dropbox bringt private und Geschäftskonten zusammen — Vorschau auf iOS 7 Version»Ab sofort sind Nutzer von Dropbox in der Lage, ihr privates und ihr Geschäftskonto parallel zu nutzen. So muss sich der User nicht mehr für beide Accounts separat anmelden. Eine Vorschau auf den Dropbox-Client für iOS 7 gibts auch bei 9to5mac

Googles Gondel-View in Venedig

Bild zu «Googles Gondel-View in Venedig»«Selbst die mit Autos unbefahrbare geschichtsträchtige Stadt bleibt von Google Street View nicht verschont. Die Googler packen den Rucksack und nehmen sich eine Gondel.»

Der Vater des iPods erklärt, warum Tim Cook der rechtmässige Steve-Jobs-Nachfolger ist

Bild zu «Der Vater des iPods erklärt, warum Tim Cook der rechtmässige Steve-Jobs-Nachfolger ist»Tony Fadell, der ehemalige iPod-Chef bei Apple, erklärte an einer Messe, warum Cook der richtige Mann an Apples Spitze ist.

Kein Bundes-WLAN für die ganze Schweiz

Vorstoss abgelehnt: «Wer will, kann schon heute fast in der ganzen Schweiz mobil im Internet surfen. Der Bundesrat betrachtet es deshalb nicht als seine Aufgabe, in der Schweiz ein flächendeckendes Netz mit drahtlosem Internetzugang - allenfalls sogar gratis - bereitzustellen.»

WLAN-Evolution: Abschied von 802.11b, Ausblick auf 100 GBit/s

«Beim Herbsttreffen der IEEE-Normierungsgruppen wurde nicht nur der Gigabit-WLAN-Standard 802.11ac endlich verabschiedet, sondern auch Änderungen der WLAN-Technik diskutiert, die besseren Nutzdurchsatz im überlaufenen 2,4-GHz-Band bringen sollen.»

macprime.ch Links

Kategorie: Specials
Tags: 802.11b, AAPL, Android, Andy Rubin, Aperture, App Store, Apple, Apple II, Apple TV, Bakom, Berlin, Bildschirmfreigabe, Billag, Buch, Bundesrat, Digital Camera RAW, docomo, DOS, Dropbox, Entwicklung, Facebook, FaceTime, Gerüchte, Google, Google Books, history, iAd, iCloud, iMessage, Intel, Internet, iOS, iOS 7, iPad, iPad mini mit Retina Display, iPhone, iPhone 5, iPhone 5s, iPod, Italien, iTunes, iTunes Store, Japan, Jonathan Ive, Luc Julia, Mac, Marc Newson, Mediacenter, Microsoft, Nachrichten, OS X, OS X Mavericks, Promotion, QuarkXPress, RED, Retail, Retail Store, Retina Display, Retrospectiva, Safari, Samsung, Schweiz, Siri, Snapchat, Social Media, Software, Steve Ballmer, Steve Jobs, Steven Elop, Swisscom, Tim Cook, Tony Fadell, Update, USA, Venedig, Video, Vorstoss, WebKit, Windows, WLAN, Xbox, Xcode, Xcode 5, Zatoo

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.