Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Spezifikationen der nächsten Power Macs und iMacs aufgetaucht

1 Kommentar — Veröffentlicht am Donnerstag, 14. April 2005, um 18:20 Uhr von Daniel Aeschlimann

Vor kurzem berichtete macprime bereits die anstehende Überarbeitung der Desktop-Macs. Heute hat Think Secret weitere Details veröffentlicht.

Für die nächsten Tage wird eine neue Revision des Power Mac G5 (Codename Q87) erwartet. Apple wird weiterhin drei Modelle anbieten, welche allesamt mit Dualprozessoren ausgestattet sind. Den Einstieg bildet ein Modell mit zwei 2 GHz-Chips, einem 1 GHz schnellen Frontside-Bus, 512 MB Hauptspeicher (erweiterbar bis 4 GB), einer 160 GB Festplatte und einem Dual-Layer-Superdrive. Mit 2.3 GHz (FSB: 1.15 GHz) takten die Prozessoren im mittleren G5-Modell, welches über eine 250 GB fassende Festplatte und vier zusätzliche RAM-Slots verfügt. Das Top-Modell läuft mit zwei 2.7 GHz-Chips, bei einer Bustaktung von 1.35 GHz. Welcher Prozessortyp verwendet wird, konnte Think Secret nicht in Erfahrung bringen, vermutlich setzt Apple auf den PowerPC 970MP, der dank zwei Prozessorkernen einen mächtigen Geschwindigkeitsschub verspricht. Verbesserungen verspricht die neue Revision auch bei den Grafikkarten. In den beiden günstigeren Modellen steckt eine ATI Radeon 9600 mit 128 MB DDR Videospeicher, im Top-Modell arbeitet eine Radeon 9650 mit 256 MB Speicher. Zwar leisten diese Karten deutlich mehr als die betagten GF-5200-Chips, doch scheint Apple noch keine PCI-Express-Grafik zu verbauen.

Auch beim iMac sind Verbesserungen geplant. Die Taktfrequenz soll bei allen Modellen um 200 MHz ansteigen, Apple liefert zudem 512 MB RAM ab Werk. Die Modelle mit 17-Zoll-Display werden über eine 160 GB Festplatte verfügen, das 20-Zoll-Modell gar über eine Festplatte mit 250 GB. Auch im iMac werden die verbauten Brenner künftig Dual-Layer-Medien unterstützen. Als Grafikkarte plant Apple auch hier den Einsatz einer ATI Radeon 9600 mit 128 MB Videospeicher. Zudem soll die nächste iMac-Revision auch den Bluetooth-2.0-Standard unterstützen.

Neben dem iMac und dem Power Mac G5 wird auch der eMac einige Verbesserungen erhalten, unter anderem eine erhöhte Taktfrequenz von 1.25 respektive 1.42 GHz. Beide Modelle werden eine Radeon 9600 mit 64 MB Speicher enthalten, im Spitzenmodell erhöht Apple zudem den Speicher auf 512 MB.

Obwohl diese Informationen noch nicht offiziell sind, scheinen sie allem Anschein nach zu stimmen. Apple rüstet die Macs mit besseren Grafikchips für eine optimale Unterstützung der CoreImage-Technologie auf und erhöht den RAM-Speicher flächendeckend auf 512 MB. Diese Massnahmen dürften zum Ziel haben, die neuen Modelle für den Tiger fit zu machen. Mit einer offiziellen Bekanntgabe seitens Apple rechnet Think Secret noch vor dem Verkaufsstart von Mac OS X 10.4 Tiger am 29. April.

Kategorie:
Tags:

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

1 Kommentar

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.

Ähnliche Inhalte