Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Tim Cook mit Ansprache an LGBTQ+-Festival

Veröffentlicht am Montag, 30. Juli 2018, um 09:16 Uhr von Stefan Rechsteiner

Apple-CEO Tim Cook hielt am Samstag-Abend anlässlich des LGBTQ+-Festivals «LOVELOUD» in Salt Lake City im US-Bundesstaat Utha eine kurze Ansprache. Cook kündigte den Auftritt der Band Imagine Dragons an, liess es sich auf der Bühne aber nicht nehmen, auch einige motivierende Worte an die versammelte LGBTQ+-Jugend zu richten. Das Ziel der Veranstaltung war es, eben diese Jugend zu unterstützen. Man wollte aufzeigen, mit was für Problemen und Anfeindungen lesbische, schwule, bisexuelle, transsexuelle, transgender, intersexuelle und queere Menschen täglich konfrontiert werden.

Tim Cook, der im Herbst 2014 seine Homosexualität öffentlich machte, sagte den Anwesenden, dass sie «ein Geschenk für diese Welt» seien. Es gäbe keinen Grund, so der Apple-CEO weiter, dass man sich abmühe so zu sein, «wie alle anderen denken es sei normal». «Normal» sei wahrscheinlich das schlimmste Wort, das je erfunden wurde, so Cook in seiner etwa vierminütigen Ansprache.

Mitschnitt von Tim Cooks Ansprache am LOVELOUD-Festival 2018

Neben den Imagine Dragons traten am Festival unter anderen auch Zedd oder Mike Shinoda von Linkin Park auf.

Kategorie: Internet
Tags: LGBT, Loveloud Festival, Tim Cook

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.