Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Tim Cook über die Wirtschaftslage, das iPhone XR, den Gesundheits-Sektor und kommende Apple-Dienste

Veröffentlicht am Mittwoch, 09. Januar 2019, um 10:12 Uhr von Stefan Rechsteiner

In einem Interview mit Jim Cramer der CNBC-Sendung Mad Money hat sich Apple-CEO Tim Cook ausführlich über den aktuellen Stand seines Unternehmens geäussert. Zum Thema kamen die aktuelle Wirtschaftslage, das Apple-Ökosystem an sich und kommende Produkte und Innovationen.

Angesprochen auf die in der Branche verbreitete Meinung, das kostengünstigere neue iPhone-Modelle «iPhone XR» sei ein Flop, kontert Cook, dass das XR tatsächlich seit seiner Markteinführung (Mitte November) das «beliebteste aller iPhone-Modelle» sei – und dies seither «jeden einzelnen Tag».

Weiter betont Cook, dass die Produkte-Pipeline und das Apple-Ökosystem an sich noch nie so stark aufgestellt waren, wie heute. Cook unterstreicht diese Aussage mit einem Vergleich: Den Umsatz, den Apple derzeit mit den «Wearables» generiert, also mit der Apple Watch oder den kabellosen Kopfhören AirPods, falle heute um 50 Prozent höher aus als jenen, den Apple mit dem iPod während dessen besten Zeiten generierte.

Auch das Thema Gesundheit spricht Cook an und nennt es sogar jenen Bereich, den man künftig nennen werde, wenn man in der Zukunft gefragt würde, welches der grösste Beitrag von Apple für die Menschheit gewesen sei. Auch hier spart Cook aber mit weiteren Details über das Kommende.

Stückzahlen würden ihn wenig interessieren, so Cook weiter. Deshalb sei er auch vollkommen damit zufrieden, wenn ein Nutzer sein altes iPhone nicht erneuert, sondern ihm «nur» einen neuen Akku spendiert und so die Lebensdauer des Gerätes verlängert. Wichtig seien dem Apple-Chef primär zufriedene Kunden.

Das Unternehmen habe eine grosse Dienstleistungssparte aufgebaut, die mächtig im Wachsen begriffen sei. 2010 habe Apple mit Diensten noch 7 Milliarden umgesetzt, vergangenes Jahr waren es 41 Milliarden US-Dollar. Der Manager hält weiter am Ziel fest, den Services-Umsatz zwischen 2016 und 2020 verdoppeln zu wollen. Im nun gestarteten neuen Jahr sollen denn auch weitere Dienste dazukommen, so Cook, ohne jedoch konkret zu werden um was für Dienste es sich handelt. Gerüchten zufolge will Apple in diesem Jahr einen neuen Apple-News-Dienst starten und auch die eigenen Film- und Fernsehserien-Inhalte sollen in diesem Jahr richtig an den Start gehen.

Kategorie: Apple
Tags: CNBC, Interview, iPhone XR, Jim Cramer, Tim Cook

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.