Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Wochenrückblick Retrospectiva 2016-38

Veröffentlicht am Sonntag, 25. September 2016, um 11:28 Uhr von Stefan Rechsteiner

Im macprime.ch Wochenrückblick «Retrospectiva» werfen wir jedes Wochenende einen Blick zurück auf die vergangene Woche.

Wir listen nochmals alle unsere News dieser Woche auf und fassen alle Stories zusammen, die es nicht in einen eigenen Artikel geschafft haben.



Mit dem neuen macprime v9 und damit einhergehend mit der Einführung der «Kurznachrichten», wird sich die Retrospectiva über die nächsten Wochen inhaltlich etwas verändern. Details dazu zu einem späteren Zeitpunkt.

News-Artikel dieser Woche

iPhone 7 Plus Review

Wir haben das neue High-End Smartphone von Apple eine Woche lang auf Herz und Nieren geprüft. Unser Testbericht.

macprime.ch/reviews/article/iPhone-7-Plus

Bericht: Magna-Ingenieure helfen bei Apples iCar aus

«Laut einem Pressebericht arbeitet ein rundes Dutzend Ingenieure des Fahrzeugauftragsfertigers Magna Steyr für Apple in Kalifornien. Sie sollen wohl Schwung in das Autoprojekt bringen.»

www.heise.de/mac-and-i/meldung/Bericht-Magna-Ingenieure-helfen-bei-Apples-iCar-aus-3326369.html

Fotograf testet iPhone-7-Plus-Kamera in Ruanda

Der Fotograf Austin Mann hat die Kamera des iPhone 7 Plus in Ruanda getestet. Statt wie in den Vorjahren bei den anderen iPhones mit grosser Ausrüstung, war er dieses Mal nur mit dem iPhone unterwegs. Letztes Jahr testete Mann die Kamera des iPhone 6s und des iPhone 6s Plus im Berner Oberland (inkl. Behind-the-Scenes). Das iPhone 6 testete er vor zwei Jahren in Island. Einige seiner Eindrücke hat Mann in einem Video zusammengestellt, wie immer liefert der Fotograf auf seiner Webseite noch weitere Details und Bilder.

austinmann.com/trek/iphone-7-camera-review-rwanda

Austin Manns Kamera-Review des iPhone 7 Plus — mehr Details auf seiner Webseite

Der selbstfahrende Zug erreicht die Schweiz

«In der Schweiz soll es schon bald einen Versuch mit Zügen geben, die auf offener Strecke ohne Lokführer unterwegs sind. Die Südostbahn, die zwischen St. Gallen und Luzern verkehrt, will als erste Bahn auf ihrem Streckennetz selbstfahrende Züge testen.»

www.srf.ch/news/schweiz/der-selbstfahrende-zug-erreicht-die-schweiz

Samsung bringt schnelle M.2-SSDs

«SSDs auf Speed: Samsung stellt zwei neue M.2-SSDs vor, deren Leistungsdaten vergleichbare NVMe-SSDs in den Schatten stellen sollen.»

www.heise.de/newsticker/meldung/Samsung-bringt-schnelle-M-2-SSDs-3328504.html

Dropbox bietet Datenspeicherung in Europa

«Der Cloud-Speicher-Anbieter Dropbox bietet seinen europäischen Unternehmenskunden ab sofort die Möglichkeit an, ihre Daten in Deutschland zu speichern. Dazu kooperiert der Anbieter mit Amazon Web Services. In den letzten zwei Jahren hätte sich die Zahl der Dropbox-Businesskunden in Europa vervierfacht, so eine Mitteilung.»

www.inside-it.ch/articles/45091

Staatliche Hacker hinter Angriff vermutet: Mindestens 500 Millionen Yahoo-Kunden bestohlen

«Nun sind Berichte aus dem Sommer offiziell bestätigt: Der Internetkonzern Yahoo ist Opfer eines grossen Hackerangriffs geworden. Das FBI ist eingeschaltet. Was Nutzer jetzt tun sollten.»

www.nzz.ch/digital/hackerangriff-auf-internet-konzern-daten-von-500-millionen-yahoo-kunden-gestohlen-ld.118303

Apples Wasser-aus-Watch-Lautsprecher-Vibrieren ist nun patentiert

Die Apple Watch Series 2 ist 50 Meter Wasserdicht. Dazu wurden alle Öffnungen an der Watch hermetisch abgeriegelt. Da nun aber ein Lautsprecher zum Funktionieren eine Öffnung mit Luft braucht, hat sich Apple hier etwas spezielles ausgedacht. Das Wasser kann in die Öffnung zum Lautsprecher eindringen (aber natürlich nicht weiter), sobald die Watch aber wieder aus dem Wasser kommt, leert der Lautsprecher das Restwasser welches sich noch in der Öffnung befindet durch Vibrationen wieder aus. Diese Technik hat sich Apple nun patentiert.

appleinsider.com/articles/16/09/20/apple-patents-apple-watch-series-2-water-expulsion-tech-smart-straps

Apple-Patent für «Network Media Device»

Apropos Patent: Apple wurde in dieser Woche ausserdem ein Patent bestätigt, welches ein «Network Media Device» beschreibt. Das Patent könnte auf eine Art NAS hindeuten. Wie immer bei Patenten sei aber darauf hingewiesen, dass daraus nicht zwingend ein tatsächliches Produkt resultieren muss.

www.appleworld.today/blog/2016/9/20/apple-patent-hints-at-an-iserve-nas-devicehome-server

Apple holt sich YouTube-Arzt an Bord

Apples Gesundheits-Abteilung wird neu durch Dr. Mike Evans unterstützt. Der Kanadische Doktor hat sich auf YouTube einen Namen gemacht.

appleinsider.com/articles/16/09/20/apple-hires-youtube-famous-canadian-doctor-to-work-on-family-medicine-concepts

Einer von Evans YouTube-Videos

macOS Sierra adressiert kritisierte Rechteausweitung («Dropbox-Hack»)

Der Mac-Client des Cloud-Speicherdienstes «Dropbox» fordert Admin-Rechte und nistet sich eigenmächtig in den Bedienungshilfen von OS X ein. Dieser «Hack» verschafft dem Programm erweiterte Rechte, was über die vergangenen Wochen scharf kritisiert wurde. Mit dem neuen macOS Sierra ist dies nun nicht mehr ohne explizite Zustimmung des Nutzers möglich.

www.macrumors.com/2016/09/20/macos-sierra-accessibility-permission/

iPhone 7 Materials Costs Higher than Previous Versions, IHS Markit Teardown Reveals | IHS Online New

Apple-CEO Tim Cook nannte sie einst Humbug und ungenau — doch das hält Marktforschungsunternehmen wie «IHS Markit» auch beim neuesten iPhone nicht davon ab, eine Materialkosten-Schätzung zu machen. Die Hardware-Komponenten des iPhone 7 mit 32 GB Speicherplatz sollen etwa 220 US-Dollar kosten. Das sei einiges mehr als bei den Vorgängermodellen, was an Apples Marge nagen könnte, so die Analysten. Weiterhin am teuersten an einem iPhone dürfte das Display sein — IHS schätzt diesen auf 43 US-Dollar. Das Baseband-Modem und zugehörige Komponenten sollen mit 34 US-Dollar zu Buche schlagen. Der A10-Fusion-Chip soll etwa 27 US-Dollar kosten. Natürlich nicht in dieser Schätzung von 220 US-Dollar mit inbegriffen sind die Kosten für die Entwicklung der Hardware und der Software, weitere Komponenten, der Transport, die Support- und Garantieleistungen sowie die Lizenzgebühren.

press.ihs.com/press-release/technology/iphone-7-materials-costs-higher-previous-versions-ihs-markit-teardown-revea

Apple-Aktie von Steve Jobs für 195’000 US-Dollar zum Verkauf

«Ein Autographen-Händler hat ein Aktien-Zertifikat in den Verkauf gegeben, dass auf ‹Steven P. Jobs› ausgestellt ist und beinahe auf dem Müll gelandet wäre. Doch das Dokument aus den 1980er Jahren soll jetzt 195’000 US-Dollar wert sein, mindestens.»

appleinsider.com/articles/16/09/21/first-apple-stock-certificate-awarded-to-steve-jobs-on-sale-for-195000

Die auf Steve Jobs ausgestellte Apple-Aktie

Edward Snowden warnt vor Googles intelligentem Messenger «Allo»

«In einem Tweet nennt er die App ‹Google Überwachung›. Grund dafür ist das Fehlen einer angekündigten Sicherheitsfunktion. Sie steht nun nur noch optional im Inkognito-Modus zur Verfügung.»

www.zdnet.de/88279435/edward-snowden-warnt-vor-googles-intelligentem-messenger-allo/

Apple Maps im Web verfügbar: Konkurrenz für Google & Co.?

«Wer bestimmte URLs kennt, kann den Kartendienst des iPhone-Herstellers nun auch in externen Browsern wie Firefox oder Chrome verwendet.»

www.heise.de/mac-and-i/meldung/Apple-Maps-im-Web-verfuegbar-Konkurrenz-fuer-Google-Co-3330054.html

Postauto unterbricht öffentlichen Test mit selbstfahrenden Shuttles

«Ein selbstfahrendes Postauto-Shuttle hat einen Lieferwagen touchiert. Deshalb unterbricht Postauto den öffentlichen Testbetrieb mit autonomen Shuttles im Wallis vorerst.»

www.itmagazine.ch/Artikel/63048/Postauto_unterbricht_oeffentlichen_Test_mit_selbstfahrenden_Shuttles.html

macprime.ch Links

Kategorie: Specials
Tags: Retrospectiva

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.