Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Auto-Helligkeit beim iPhone und iPad ein- oder ausschalten

Veröffentlicht am Freitag, 25. Mai 2018, um 15:08 Uhr von Stefan Rechsteiner

Die Helligkeit eines Displays ist mitverantwortlich dafür, wie gut die angezeigten Informationen je nach in der Umgebung herrschenden Lichtverhältnissen abgelesen werden kann. Sowohl das iPhone wie auch das iPad verfügen dank den in den Geräten verbauten Umgebungslicht-Sensoren und intelligenten Algorithmen im Betriebssystem iOS über eine Funktion namens «Auto-Helligkeit». Dabei wird die Helligkeit des Displays automatisch den Bedingungen des Umgebungslichtes angepasst. Die Display-Helligkeit wird an dunklen Orten verringert und an hellen Orten erhöht. Dies kann man gut beobachten, wenn man die Helligkeits-Einstellung beobachtet und gleichzeitig das Gerät von hellen in dunkle Umgebungen bewegt.

Standardmässig ist die «Auto-Helligkeit» in iOS aktiviert. Jedoch ist die Anpassung nicht immer perfekt für die tatsächlich vorherrschenden Bedingungen. So kann sich das Gerät beispielsweise im Schatten befinden, während der Betrachter direkt von der Sonne angestrahlt wird oder sich helle Objekte im Display spiegeln – in diesem Fall ist das Display oft zu wenig hell eingestellt und daher schlecht ablesbar.

Schnelle Abhilfe schafft hierbei ein manuelles Ändern der Display-Helligkeit über den entsprechenden Regler im Kontrollzentrum von iOS (Wischgeste vom unteren Display-Rand nach oben; bzw. beim iPhone X vom oberen rechten Display-Rand nach unten). «Auto-Helligkeit» lernt übrigens selbstständig dazu, wenn man die automatische Helligkeit manuell übersteuert und versucht sich das nächste Mal besser einzustellen.

Alternativ kann die «Auto-Helligkeit» aber auch ganz deaktiviert werden. Fand man diese Option bis und mit iOS 10 noch in den iOS-Einstellungen bei «Anzeige & Helligkeit», befindet sie sich neu seit iOS 11 (und vor allem dem iPhone X, dazu gleich mehr) etwas versteckt in den «Bedienungshilfen» unter «Allgemein». Dort kann unter «Display-Anpassungen» die Option «Auto-Helligkeit» ein- oder ausgeschaltet werden.

Mit ein Grund, weshalb Apple die Einstellung für die «Auto-Helligkeit» jüngst etwas versteckt hat, ist wohl das iPhone X mit seinem OLED-Display. Damit eingebrannte Bilder auf der neuen Display-Technologie möglichst vermieden werden können, sollte das Display nicht über längere Zeit ohne sich verändernde Inhalte (Standbilder) und bei voller Helligkeit eingeschaltet sein. Die Auto-Helligkeit sorgt mitunter dafür, dass sowas nicht passieren kann. Die Funktion ist standardmässig aktiviert und in den Bedienungshilfen gut versteckt, so wird sie wohl weniger undurchdacht deaktiviert. Dass das iPhone X ein Grund für das «Verstecken» sein könnte, zeigt sich auch im Hinweis, den Apple in den Einstellungen zur Funktion schreibt – während bei anderen iPhone-Modellen lediglich auf die Lebensdauer der Batterie hingewiesen wird, heisst es beim iPhone X zusätzlich, dass die Deaktivierung sich möglicherweise auch auf «die langfristige Leistung des Displays» auswirken könne. Es ist entsprechend davon abzuraten, die Option auf einem iPhone X zu deaktivieren.

Kategorie: iPhone, iPad und iOS
Tags: Auto-Helligkeit, Display, Helligkeit, iOS 11, iPhone X, OLED

Weiterführende Inhalte:

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.