Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Notruf SOS: Im Notfall Hilfe mit dem iPhone anfordern

Veröffentlicht am Dienstag, 10. Juli 2018, um 15:32 Uhr von Stefan Rechsteiner

Seit iOS 8 ist es möglich, in der Health-App auf dem iPhone einen Notfallpass mit den wichtigsten Informationen zu hinterlegen. Dieser Pass kann danach jederzeit vom Sperrbildschirm aus ausgerufen werden und kann somit beispielsweise auch von Ersthelfern und Rettungskräften genutzt werden. Mit iOS 11 hat Apple die Notfall-Funktionen des iPad- und iPhone-Betriebssystems mit einem «SOS-Notruf» erweitert.

Wird diese SOS-Funktion genutzt, setzt das iPhone automatisch einen Anruf beim lokalen Rettungsdienst ab. Die im Notfallpass hinterlegten Notfallkontakte werden auf Wunsch zusätzlich automatisch mittels einer Textnachricht über den Notfall informiert. Das iPhone informiert die Kontakte über den aktuellen Standort des in Not geratenen Nutzers und kann die Kontakte auch während einer gewissen Zeit über allfällige Standortänderungen informieren.

Für die Nutzung der SOS-Funktion muss beim iPhone 5s, iPhone 6 und iPhone 6 Plus, iPhone 6s und iPhone 6s Plus sowie iPhone 7 und iPhone 7 Plus der Einschalt- bzw. «Standby»-Schalter fünfmal schnell nacheinander gedrückt werden. Beim iPhone 8, iPhone 8 Plus und iPhone X wird die SOS-Funktion durch ein längeres gleichzeitiges Drücken der Seitentaste und einer der beiden Lautstärkeregler-Tasten angezeigt.

Beim Erscheinen der SOS-Ansicht kann der Schieberegler «Notruf SOS» von Hand gezogen und so der Notruf ausgelöst werden. Bei den neueren iPhone-Modellen kann stattdessen aber auch einfach länger die Seiten- und Lautstärketaste gedrückt gehalten werden, bis ein Countdown angezeigt und Signaltöne abgespielt werden sowie schlussendlich der Countdown abgelaufen ist. Sobald dies der Fall ist, wird der Notruf automatisch abgesetzt.

Bei den neueren iPhone-Modellen kann alternativ ebenfalls fünfmal nacheinander die Seitentaste gedrückt werden – so wird der Notruf aber direkt nach einem kurzen Countdown ausgeführt, statt dass dazu zuerst noch länger Tasten gedrückt oder ein Schieberegler bewegt werden muss. Das automatische Ausführen des Notrufes mit der Seitentaste kann in den iOS-Einstellungen abgeschaltet werden.

Sobald der Notruf beendet wird, kann iOS eine SMS mit dem aktuellen Standort an die Notfallkontakte senden. Falls das nicht gewünscht ist, kann das Senden auch unterbunden werden. Der aktuelle Standort wird auch dann ermittelt, wenn standardmässig die Ortungsdienste in iOS deaktiviert worden sind – «Notruf SOS» aktiviert die Lokalisierungsfunktion vorübergehend selbstständig.

Wird der Standard geändert, werden die Kontakte etwa zehn Minuten später über den Standortwechsel informiert. Auch diese Benachrichtigung kann deaktiviert werden. Dazu muss auf die Statusleiste getippt und die Option «SOS-Standort nicht mehr teilen» ausgewählt werden. Wird dies nicht gemacht, wird 24 Stunden lang alle vier Stunden eine Erinnerung über die Standort-Benachrichtigung für die Notfallkontakte angezeigt.

Hinweis: Wird die SOS-Funktion benutzt, wird temporär Touch ID bzw. Face ID deaktiviert und beim nächsten Aktivieren des Gerätes muss zwingend der Geräte-Code eingegeben werden. Auch dieser Umstand kann in einigen Situationen nützlich sein.

Dass das iPhone im SOS-Modus nach abgelaufenem Countdown automatisch einen Notruf absetzt, kann in den iOS-Einstellungen auch unterbunden werden. Unter «Notruf SOS» kann dazu die Option «Automatischer Anruf» deaktiviert werden. Ebenfalls kann hier die Wiedergabe der Warntöne beim Countdown vor dem Notruf ein- bzw. ausgeschaltet werden.

Kategorie: iPhone, iPad und iOS
Tags: Health, Notfall, Notfallpass, Notruf, SOS, SOS-Modus

Weiterführende Inhalte:

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.