Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Road to iOS 8: «Continuity» verbindet iPhone, iPad und Mac

4 Kommentare — Veröffentlicht am Mittwoch, 17. September 2014, um 11:14 Uhr von Stefan Rechsteiner

Neben Gesundheit und Fitness, setzt Apple den Fokus bei iOS 8 vor allem auch auf eine neue Funktions-Sammlung namens «Continuity». Eine Handvoll neuer Technologien bieten eine nahtlose Integration zwischen iPhone, iPad und Mac.

Am Mittwoch, 17. September 2014, wird Apple das neue Betriebssystem iOS 8 für iPhone, iPad und iPod touch veröffentlichen. Erstmals gezeigt wurde das neue System Anfang Juni. Seither wurde es in einer Beta-Phase ausführlich getestet und stetig weiterentwickelt. In einer Übersicht haben wir die zahlreichen Änderungen und Neuerungen aus den sechs iOS-8-Betas zusammengetragen.

Laut Apple ist iOS 8 nicht nur «Gross für Entwickler» und «Grossartig für alle anderen», sondern schlicht das «grösste iOS Release aller Zeiten». In einer mehrteiligen «Road to …»-Kurzartikelserie stellen wir die Neuheiten in iOS 8 etwas näher vor.

Wie man das iPhone, den iPod touch oder das iPad am besten für das grosse Update vorbereitet, haben wir im macprime.ch Lexikon beschrieben: iOS 8 Update: iPhone, iPad und iPod touch für das Update vorbereiten

Telefonate und SMS auch am iPad und am Mac

Die neue nahtlose Integration zwischen den Apple-Geräten erlaubt es künftig, auf dem iPhone eingehende Telefonate und SMS auch auf verknüpften iPad und Mac-Computern entgegen zu nehmen. Beim Mac wird für die Continuity-Funktionen zwingend das in Kürze erscheinende OS X Yosemite vorausgesetzt. Bei den iOS-Geräten natürlich iOS 8.

Es können aber nicht nur Telefonate auf dem Mac oder iPad über das iPhone angenommen werden, sondern auch vom Mac oder iPad her neue Telefonate ausgeführt werden.

Gleiches gilt für das Empfangen bzw. eben auch Versenden von MMS- und SMS-Nachrichten. Mittels der Nachrichten-App konnten bisher auch iMessage-Nachrichten (blau) auf dem Mac oder auf dem iPad geschrieben und empfangen werden — neu werden also auch SMS (grün) nicht nur auf dem iPhone, sondern auch auf den anderen Geräten angezeigt.

Das iPhone muss sich für diese Funktionen im gleichen WLAN befinden, wie der Mac oder das iPad. Eingehende Anrufe können am Mac oder iPad nicht nur entgegen genommen werden, sondern auch «ignoriert» oder mit einer Kurznachricht beantwortet werden.
Selbst Telefone geführt werden können von überall her, wo Telefonnummern sichtbar sind — beispielsweise also in den Kontakten, im Kalender oder von einer Webseite her aus Safari.

Apple hebt die Funktion damit hervor, dass man zum Telefonieren oder SMS-Schreiben nicht mehr zwingend das iPhone hervorsuchen muss, sondern neu jederzeit mit jenem Gerät antworten kann, welches für den Benutzer gerade am bequemsten sei.

Handoff

iCloud synchronisiert Dateien seit jeher nahtlos und sofort zwischen allen verbundenen Geräten. Mit iOS 8 und OS X Yosemite wird diese Funktion auf eine ganz neue Ebene getrieben. Mit der neuen Funktion «Handoff» kann beim Verlassen eines Gerätes auf jedem anderen Gerät sofort genau dort weitergefahren werden, wo man beim letzten aufgehört hat. Schreibt man beispielsweise gerade am iMac eine E-Mail, kann man das iPhone in die Hände nehmen und dort an gleicher Stelle das Mail weiter schreiben. Oder man bearbeitet mit dem iPhone gerade ein Pages-Dokument, und wechselt zum iPad — dort lässt sich das Dokument sofort weiter bearbeiten. Dazu erscheint die aktuell genutzte App mit einem kleinen Symbol auf dem Sperrbildschirm des anderen Gerätes bzw. im Dock ganz links neben dem Finder-Symbol. Ein Tap bzw. Klick auf das Symbol auf dem anderen Gerät und man kann direkt dort weitermachen, wo man beim letzten aufgehört hat.

Handoff ist bereits in iOS-Standard-Apps wie Mail, Safari, Pages, Numbers, Keynote, Karten, Nachrichten, Erinnerungen, Kalender und Kontakte integriert. App-Entwicklern wird die Möglichkeit geboten, auch ihre Apps durch die «Handoff»-Funktionalität zu erweitern.

Instant Hotspot

Seit dem März 2011 und iOS 4.3 gibt es beim iPhone den «Persönlichen Hotspot». Dank diesem kann das Apple-Smartphone als Modem für den Mac oder iPad genutzt werden. Das mobile Internet über die Mobilfunktechnik des iPhones wird über Bluetooth und WLAN mit dem Mac oder dem iPad geteilt. So können Mac und iPad auch dann mit dem Internet verbunden werden, wenn kein lokales WiFi-Netzwerk vorhanden ist.

Mit iOS 8 kann der persönliche Hotspot automatisch genutzt werden, sobald das iPhone in der Nähe des Mac oder des iPad ist. Das iPhone erscheint von selbst in der Liste der verfügbaren WiFi-Netzwerken auf dem iPad und auf dem Mac.

Um die Batterie zu schonen wird die Verbindung getrennt, sobald der Internet-Zugang des iPhones nicht genutzt wird.

Eine umfassende Übersicht von über 90 Neuerungen in den sechs iOS-8-Betas haben wir im macprime.ch Lexikon zusammengestellt: iOS 8 Betas: Alle Neuerungen im Überblick

Kategorie: iPhone, iPad und iOS
Tags: Continuity, Handoff, Hotspot, Instant Hotspot, iOS 8, iPad, iPhone, Mac, OS X 10.10 Yosemite, Road to iOS 8

Thema: «iOS 8»

Laut Apple ist iOS 8 nicht nur «Gross für Entwickler» und «Grossartig für alle anderen», sondern schlicht das «grösste iOS Release aller Zeiten».

  1. Diese iPhones, iPads und iPods werden von iOS 8 unterstützt
  2. iOS 8 Betas: Alle Neuerungen im Überblick
  3. iOS 8 Update: iPhone, iPad und iPod touch für das Update vorbereiten
  4. Road to iOS 8
  5. Road to iOS 8: Neue Fotos-Funktionen und erweiterte Nachrichten-App
  6. Road to iOS 8: Interaktive Benachrichtigungen, Widgets, QuickType und Drittanbieter-Tastaturen
  7. Road to iOS 8: Fitness- und Gesundheitsdaten stehen mit «Health» im Fokus
  8. Road to iOS 8: «Continuity» verbindet iPhone, iPad und Mac
  9. Road to iOS 8: iCloud Drive, Spotlight, schweizerischeres Siri und weitere Neuerungen
  10. Alle Versionen von iOS 8

4 Kommentare

Kommentar von splash (#28291)

Telefon am Mac annehmen: ist damit gemeint, dass Anrufe auf mein iPhone quasi zeitgleich via Bluetooth (?) auf meinen Mac weitergeleitet werden?

Ich habe in meinem Wohnzimmer extrem schlechten GSM-Empfang (Sunrise). Evtl würde sich dieses Problem mit Telefonie am Mac lösen. Aber wohl kaum, wenn das iPhone die Rolle des GSM-Modems übernimmt. Es sei denn, ich lasse es in der Ecke der liegen, in der ich passablem Empfang habe.

Und auch hier gilt wohl, dass am Mac Bluetooth 4 notwendig ist, oder nicht?

Kommentar von gentux (#28296)

@splash Nach meinen Recherchen wird nur für Handoff (Weitergabe von offenen Dokumenten an iOS-Geräte) Bluetooth verwendet, über Telefonie ist leider noch nicht so viel bekannt da es ja für Drittentwickler eh nicht interessant ist. Laut Ars Technica sollte aber zumindest diese Funktion auch mit alten Macs und “alten” iPhones gehen. Gewissheit kommt erst mit Yosemite und den entsprechenden Support-Artikeln von Apple.

Apple’s developer documentation doesn’t go into much depth about passing voice calls through your iPhone to your Mac or iPad, but the preview site indicates that both devices will need to be on the same Wi-Fi network (having a Mac hooked to wired Ethernet will also probably work, but it’s safe to assume that more homes are wireless these days). Unlike Handoff, the feature doesn’t appear to use Bluetooth at all, and unlike AirDrop, it doesn’t require your device to support peer-to-peer Wi-Fi connections. Unlike so many of the other Continuity features, this one looks like it should work fine even if you’re using an iPhone 4S with an iMac or MacBook Pro from 2007.

Quelle: http://arstechnica.com/apple/2014/07/explaining-continuity-the-tech-tying-ios-8-and-os-x-yosemite-together/

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.