Apple wegen Marke «iBooks» verklagt

Apple Logo Black

Eine erfolgreiche und grosse Firma wie Apple ist verstärkt Zielscheibe von unzähligen Klagen: beim US Bundesbezirksgerichts im Southern District of New York State in Manhattan wurde gegen Apple eine Markenklage zu «iBooks» eingereicht. Der Kläger, John T. Colby, argumentiert, er und ein weiterer Verleger habe die Markenrechte 2006 und 2007 erworben. Davor hielt der Verleger Byron Preiss die Marke und veröffentlichte seit 1999 über 1000 gebundene Hardcover-Bücher und Taschenbücher unter dem Namen «ibooks».
Colby argumentiert weiter, dass Apple zwar seit über einem Jahrzehnt die Marke «iBooks» für Computer gehöre, die Firma aus Cupertino benutzte den Namen aber bis April 2010 nie für elektronische Bücher oder eine Applikation, die elektronische Bücher vertreibt. Apples Benutzung der Marke erdrücke nun die ‘ibooks’ und ‘ipicturebooks’ Marken des Klägers und machen diese gewissermassen wertlos, so der Wortlaut in der Klageschrift.

Anzeige (?)

Login

Passwort vergessen?

Noch kein Konto? Jetzt kostenlos registrieren

Sponsor (?)

Werden Sie Sponsor von macprime.ch

Jetzt auf macprime.ch (Live)

Kommentar
 

Re: «Swisscom, Sunrise, Orange und SBB wollen besseren Empfang im Regionalverkehr»

Heute um 11:56 Uhr
News

Swisscom, Sunrise, Orange und SBB wollen besseren Empfang im Regionalverkehr

Heute um 10:32 Uhr
News

Ab 2016: iPad hält im SWISS-Cockpit Einzug

Heute um 09:00 Uhr
Magazin

FlyPad — das iPad bei der Schweizer Fluggesellschaft SWISS

Heute um 08:58 Uhr
News

Apple hat nicht genug Ersatzakkus für das iPhone 5

Heute um 07:14 Uhr
Lexikon

Optimierte Listen-Ansicht im OS X Dock aktivieren

Gestern um 16:24 Uhr
News

Umfrageergebnis: Aperture- und iPhoto-Nutzer wollen Apple treu bleiben

Gestern um 15:08 Uhr

Anzeige (?)

Wettbewerbe (Übersicht)

Aktuell keine Wettbewerbe aktiv

Aktuelle Umfrage

Nutzt du Apples digitalen Assistenten «Siri»?

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Details

Sponsoren

macprime.ch unterstützen