Aktualisiertes LG UltraFine-5K-Display unterstützt neu auch iPad Pro

Ab sofort verkauft Apple ein neues Modell des «UltraFine 5K»-Displays von LG. Dieses von den Südkoreanern zusammen mit Apple entwickelte Display unterstützt erstmals auch das iPad Pro. Möglich ist das, weil das aktualisierte Gerät neu nicht mehr nur über Thunderbolt 3, sondern neu mit 5K-Output auch über USB-C DisplayPort angesprochen werden kann.

Stefan Rechsteiner

Bereits vor einem Monat aktualisierten die beiden Firmen das 4K-Modell des UltraFine-Duos. Auch dieses Display ist dank USB-C DisplayPort mit dem iPad Pro kompatibel. Die Modellreihe wurde ursprünglich 2016 für das 13- und 15-Zoll MacBook Pro mit Thunderbolt 3 (USB-C) eingeführt.

Das 27-Zoll grosse «LG UltraFine 5K Display» unterstützt eine Auflösung von 5120 mal 2880 Pixel, leuchtet mit 500 Nits, unterstützt den erweiterten «P3»-Farbraum und hat neben Stereo-Lautsprechern auch eine Kamera und ein Mikrofon integriert. Über das beiliegende Thunderbolt-3-Kabel werden nicht nur die Daten übertragen, sondern auch gleich noch das MacBook Pro mit Strom versorgt. Das Display selbst ist gleichzeitig auch ein USB-Hub mit drei downstream USB-C-Anschlüsse (5 Gbps) für das Anschliessen weiterer Peripherie.

Hierzulande kostet das 5K-Display 1349 Schweizer Franken.