App Store startet noch dieses Jahr in 20 weiteren Ländern

Bisher ist der App Store von Apple in 155 Märkten weltweit verfügbar – noch in diesem Jahr sollen nun 20 weitere Länder dazukommen, wie Apple in einer Mitteilung an Entwickler schreibt. Der Mac-Hersteller hat dazu das «Program License Agreement» registrierter Entwickler aktualisiert. Dieses Dokument listet auch die neuen Länder – es sind dies: Afghanistan, Bosnien und Herzegowina, Kamerun, die Demokratische Republik Kongo, Côte d’Ivorie, Gabun, Georgien, Irak, Kosovo, Libyen, die Malediven, Montenegro, Marokko, Myanmar, Nauru, Ruanda, Serbien, Tonga, Vanuatu und Sambia.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am