Apple-Aktie steigt in neue Sphären auf (Infografik)

Apples Aktie ist an der New Yorker Technologiebörse NASDAQ am gestrigen Handelstag geradezu explodiert. Nachdem Apple vorgestern überwältigende Quartalszahlen veröffentlichte, sprang der AAPL-Kurs bereits im nachbörslichen Handel von 420 US-Dollar zwischenzeitlich auf bis zu einem Kurs von über 460 US-Dollar. Am gestrigen Handelstag eröffnete der Kurs beim neuen Allzeithoch von 454.45 US-Dollar und pendelte sich dann im Verlaufe des Tages bei gut 446 US-Dollar ein. Geschlossen hat Apples Wertpapier bei einem (ebenfalls neuen Rekord-)Schlusswert von 446.66 US-Dollar, dies bedeutet ein Plus von 26.25 US-Dollar bzw. 6.24% gegenüber dem Vortag.

Apples Marktkapitalisierung übertraf am gestrigen Handelstag zudem zwischenzeitlich jene des Öl-Riesen Exxon Mobil um ein paar Milliarden US-Dollar und hievte Apple somit erneut auf den Platz des «wertvollsten Unternehmens der Welt» (gemessen an der Marktkapitalisierung). Mittlerweile hat Exxon wieder zugelegt und liegt mit einer Marktkapitalisierung von 418.06 Milliarden US-Dollar wieder leicht vor Apple (416.38 Milliarden US-Dollar).

Eine Studie von SigFig — welche Assets in der Höhe von 25 Milliarden verwaltet — zeigt auf, dass AAPL-Käufer ihre Apple-Aktien vier Mal eher länger behalten, als Portfolios anderer Aktien des Dow Jones Industrie Durchschnittes. Einzig fünf Prozent der SigFig-Kunden gehen dem Grundsatz «Kaufe bei Gerüchten, Verkaufe bei News» nach und handeln ihre Aktien an den Tagen, an denen Apple die Quartalszahlen bekannt gibt. Das dieser Grundsatz bei Apple nicht (mehr) zutrifft, zeigen die letzten Monate. Von diesem kleinen Anteil Kunden, die ihre Aktien an diesen Tagen handeln, handeln die meisten (60%) sogar auf Seite «Kaufen». Laut SigFig sehen die meisten Investoren Apple-Aktien deshalb als «long-term Holdings».

Infografik von SigFig zum Handelsverhalten bei AAPL-Aktien

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am