Apple aktualisiert Aperture auf Version 3.5

Apple hat die profesionelle Fotoverwaltungs-Software Aperture soeben auf Version 3.5 aktualisiert. Die neue Version bringt diverse Verbesserungen und Fehlerbehebungen, aber auch neue Funktionen wie eine Integration von iCloud-Fotofreigabe, Fotostream, Integration für SmugMug und unter OS X Mavericks die Verwendung von Apples Kartentechnologie unter «Orte» anstatt den Maps-Daten von Google.

Die komplette Liste der Änderungen in Aperture 3.5:

  • Unterstützung für die iCloud-Fotofreigabe, einschließlich der Möglichkeit, Videos zu freigegebenen Fotostreams hinzuzufügen und es mehreren Abonnenten zu erlauben, Beiträge zu einem freigegebenen Stream zu posten
  • Die Funktion «Orte» verwendet jetzt die Apple-App «Karten», um Orte von Fotos anzuzeigen
  • Integration mit SmugMug mit Unterstützung für die Veröffentlichung und Synchronisierung von Galerien direkt mit einem SmugMug-Account
  • Unterstützung für iOS 7-Kamerafilter, die auf Fotos angewendet wurden, die von iOS-Geräten importiert wurden
  • Korrektur eines Problems, das gelegentlich dazu führte, dass Retuschieranpassungen nicht auf exportierte Bilder angewendet wurden
  • Korrektur eines Problems, durch das die Schwarz- und Weißpunkte in Kurven beim Verwenden der Pipette nicht richtig verschoben wurden
  • Korrektur eines Problems, durch das verhindert wurde, dass Untertitel beim Exportieren von Arbeitskopien einiger RAW-Dateitypen korrekt eingebettet wurden
  • Verbesserte Zuverlässigkeit beim Hinzufügen von Namen zu Gesichtern
  • Korrektur eines Problems, durch das es beim Anpassen sehr großer Panoramabilder zu einem Programmausfall von Aperture kommen konnte
  • Korrektur eines Problems, durch das Speicherkarten oder Festplatten nicht ordnungsgemäß ausgeworfen wurden, wenn nach dem Import auf die Taste «Objekte löschen» geklickt wurde
  • Verbesserte Zuverlässigkeit bei Diashows auf einem 15” MacBook Pro mit Retina Display
  • Korrektur eines Problems, durch das Miniaturen in der iLife-Medienübersicht nicht richtig dargestellt wurden
  • Videos mit bis zu drei Minuten Länge können jetzt auf Flickr bereitgestellt werden
  • Zwischen iPhoto und Facebook werden jetzt Untertitel statt Namen von Arbeitskopien für neu erstellte Alben synchronisiert
  • Verbesserte Zuverlässigkeit beim Drucken eines Leuchttischs
  • Korrektur eines Problems, durch das angepasste Bilder nicht im Stream «Mein Fotostream» veröffentlicht wurden
  • Enthält Leistungs- und Stabilitätsverbesserungen

Aperture 3.5 kann ab sofort über die Software-Aktualisierung im Mac App Store geladen und installiert werden.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am