Apple-Analyst erwartet in den nächsten sieben Jahren VR-Brille und Apple Auto

Der frühere KGI-Securities- und nun TF-International-Securities-Analyst Ming-Chi Kuo bleibt seinem Apple-fokussierten Arbeitsfeld weiterhin treu. In einer neuen «Forschungsnotiz», welche MacRumors vorliegt, zeigt Kuo auf, wie Apple nach dem Erreichen einer Marktkapitalisierung von einer Billion US-Dollar über die nächsten Jahre die zweite Billion erreichen wird. Kuo erwartet weiterhin ein grosses Wachstum bei den Diensten des Unternehmens. Weiter soll Apple wohl im Jahr 2020 eine eigene VR-Brille und drei bis fünf Jahre danach das immer wieder spekulierte «Apple Auto» auf den Markt bringen.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am