Apple beginnt mit den Arbeiten für den künftigen Hauptsitz

Nachdem der Stadtrat von Cupertino im November die definitive Baubewilligung für den neuen Apple-Hauptsitz erteilt hat, hat Apple mit den Abrissarbeiten auf dem Gelände begonnen. Auf dem zuvor von HP genutzten Gelände müssen alle bestehenden Bauten abgerissen werden, damit mit den Bauarbeiten für den Campus 2 begonnen werden kann.
Rund um das Gelände liess Apple Schilder aufstellen, um die vorbeifahrenden Personen vor den Bauarbeiten zu warnen. Um die Nachbarn vor Emissionen zu schützen, hat Apple an einigen Stellen einen Schutz errichtet.

Obwohl Apple ursprünglich einen Fertigstellungstermin im Jahr 2015 anvisiert hat, wird sich der Abschluss der Bauarbeiten gemäss dem aktuellen Planungsstand mindestens bis ins Jahr 2016 verzögern.
In der ersten Bauphase des neuen Campus 2 wird Apple das runde «Raumschiff» mit einer Nutzfläche von über 260’100 Quadratmeter erstellen. Der gesamte Bau soll dereinst 14’200 Mitarbeitenden von Apple einen Arbeitsplatz bieten. Im Untergrund entsteht zeitgleich ein Parkhaus mit einer Kapazität für 2’400 Autos. Neben dem Hauptsitz wird ein Fitness-Center sowie ein Auditorium gebaut. Das Auditorium wird über einen runden, gläsernen Eingang verfügen, der lediglich eine Treppe in den Untergrund beinhalten wird. Die gesamten Räumlichkeiten des Auditoriums werden sich unter der Erde befinden.
Mit der Installation einer Photovoltaikanlage und der Pflanzung mehrerer tausend Bäume investiert Apple beim Bau des neuen Hauptsitzes viel Geld in den Umweltschutz.
Apples Fokus auf eine hohe Bauqualität forderte auch ihren Tribut. Die Kosten für den Bau stiegen während der Planungsphase von ursprünglich rund 3 Milliarden US-Dollar auf über 5 Milliarden US-Dollar an.

Von Patrick Bieri
Veröffentlicht am

Bildergalerie