Apple bringt Siri in die Schweiz

Siri, der intelligente Sprachassistent von Apple, erfreut sich immer grösserer Beliebtheit. An der Keynote vom Montag kündigte Apple an, dass Siri für 15 zusätzliche Länder speziell optimiert wurde. Speziell erwähnt ist auch eine Optimierung für die Schweiz.

In der Beschreibung zu iOS 6 wird explizit darauf hingewiesen, dass Siri in der Schweiz mit Italienisch, Schweizer Französisch und Schweizer Deutsch («Swiss German») umgehen kann. Was genau mit ‘Schweizer Deutsch’ oder ‘Deutsch (Schweiz)’ gemeint ist, ist jedoch nicht klar beschrieben. Das damit Dialekte unterstützt werden, darf man jedoch bezweifeln. Es versteht sich von selbst, dass Siri mit zu ausgeprägten Dialekten seine Mühe haben wird.

Die internationale Erweiterung von Siri in iOS 6 könnte auch auf eine Erweiterung der lokalen Suche auf die 15 Länder hindeuten. Bisher war die lokale Suche hauptsächlich für die USA optimiert worden. Mit der lokalen Suche kann man Siri zum Beispiel nach dem nächsten Restaurant oder sonstigen lokalen Angeboten fragen. Bei der Suche arbeitet Apple mit Yelp zusammen — in der Schweiz startete Yelp kurz vor der Siri-Vorstellung im letzten Herbst ihren Dienst.

Von Patrick Bieri
Veröffentlicht am

4 Kommentare

Anmelden um neue Kommentare zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Nutzer können bei diesem Inhalt Kommentare hinterlassen. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.