Bericht: Apple entfernt Apps aus Store, die Standortdaten an Dritte weitergeben

Wie 9to5Mac berichtet hat Apple damit begonnen, verschiedene Apps aus dem iOS App Store zu entfernen, in denen die Standortdaten der Nutzung an Dritte weitergeleitet wird. Entwickler entsprechender Apps haben von Apple eine E-Mail erhalten, in welcher der Mac-Hersteller dieses Verhalten als Verstoss gegen die Richtlinien des App Stores beschreibt. Den Guidelines zufolge müssen Apps über die Weitergabe der Standortdaten informieren und dafür eine ausdrückliche Erlaubnis der Nutzer einholen. Entsprechende Apps würden erst dann wieder in den Store zugelassen, wenn die entsprechenden Code-Fragmente entfernt wurden.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am