Apple eröffnet Entwickler-Akademie in Indonesien

In der indonesischen Hauptstadt Jakarta eröffnet Apple eine weitere Akademie für Entwickler. Dabei handelt es sich neben je einer Akademie in Italien und in Brasilien um die nunmehr dritte Apple Developer Academy. Zu Beginn wird es Apple 75 Studenten ermöglichen, die beiden Programmiersprachen Objective-C und Swift zu erlernen, um iOS-Apps entwickeln zu können. Die Akademie ist dabei Bestandteil einer Investition über 44 Millionen US-Dollar, welche Apple bis 2019 in Indonesien tätigen will. Mit ein Grund für die Standortwahl könnte für Apple ein lokales Gesetz gewesen sein, gemäss welchem in Indonesien alle 4G-Geräte zu mindestens 30 Prozent lokale «Herstellung und Software- sowie Innovations-Entwicklung» aufweisen müssen.

Von Sébastien Etter
Veröffentlicht am