Apple erwirbt Rechte an nächstem Dick-Ziering-Dok

Einem Bericht des Hollywood Reporter zufolge, hat Apple die Rechte an einem noch Titel-losen Dokumentar-Film vom Oscar-Nominierten Filmemacher-Duo Kirby Dick und Amy Ziering erworben. Der Film soll nächstes Jahr fertig werden und von Oprah Winfrey präsentiert werden.

Der Film begleitet eine ehemalige Musik-Managerin, die damit ringt, ob sie mit ihrer Geschichte von sexuellem Missbrauch durch eine namhafte Persönlichkeit der Musikindustrie an die Öffentlichkeit gehen soll.

Apple dürfte den Film für den im November gestarteten Streamingdienst «Apple TV+» erworben haben. Möglicherweise wird der Film aber auch zuerst kurz im Kino zu sehen sein – eine Voraussetzung, falls Apple mit dem Film Ambitionen auf den Oscar oder andere Auszeichnungen haben sollte.

Ziering und Dick waren zusammen 2013 mit «The Invisible War», einem Film über Vergewaltigungen im US-amerikanischen Militär, für den Dokumentarfilm-Oscar nominiert. Auch ihr gmeinsamer 2015er Dokumentarfilm «The Hunting Ground», über sexuelle Gewalt in US-Colleges, erlangte diverse hochkarätige Award-Nominationen. Dick wurde sich zudem 2005 bereits mit «Twist of Faith» für einen Oscar nominiert. Dieser Dokumentarfilm handelt von einem Mann, der die katholische Kirche der USA wegen des Missbrauchs, den er als Teenager erlitten hat, konfrontiert.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am

Zugehörige Themen