Apple kauft P.A. Semi

Wie Forbes heute meldet, hat Apple gestern den low-power-Prozessor-Hersteller P.A. Semi aufgekauft. Dies soll ein Apple-Sprecher gegen Anfrage bestätigt haben. Der Preis lag bei 278 Millionen US-Dollar.

P.A. Semi stellt stromsparende Multicore-Prozessoren her, welche auf der Power-Architektur von Apple, Motorola und IBM basieren. Kurz vor dem Intel-Switch im Sommer 2005 gab es bereits Gerüchte um einen Aufkauf von P.A. Semi durch Apple - diese wurden dann aber aufgrund des Switches zu Intel nicht mehr weiter verfolgt. Der Aufkauf wurde nun gestern von einem Apple-Sprecher gegenüber Forbes bestätigt. Die Verhandlungen sollen direkt mit Steve Jobs und dem Chef der iPod-Abteilung, Tony Fadell, stattgefunden haben. Daraus kann spekuliert werden, dass die P.A.-Semi-Prozessoren künftig in iPhones und iPods zu finden sein könnten - obwohl Apples Busenfreund Intel mit Hochdruck versucht, genau in dieses Segment (mit deren Atom-Chips) einzusteigen.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am

4 Kommentare

Profilfoto von alexkeller

Kommentar von alexkeller

Hmmm, was soll Apple mit einem Chip-Hersteller…….. Die Chips von P.A. Semi, sind zu einem grossen Teil “HighEnd Embedded” fähig. Also ein ganzes System ist einem einzigen Chip lauffähig. Andere Hersteller wie AMD, Intel, ARM (Samsung), Freescale, Infineon etc. brauchen alle noch ganze Chipsätze, für das gleiche Ergebnis.

Vielleicht braucht Apple nur das Know -how der Entwickler, die dort arbeiten!!!

Profilfoto von white_baracuda

Kommentar von white_baracuda

@Stefan: “nächstes Jahr” d.H. im günstigsten Fall in 9 Monden. Für die IT Branche ist das sehr viel Zeit.

Ich denke dass gerade bei den “klein Geräten” der Prozessor ein sehr Zentrales Bauteil ist. Denn mit dessen Leistungsfähigkeit und Verbrauch werden zahlreiche Periphere Bauteile beeinflusst. Sei es nun der Akku oder Speicher usw. Und mit diesem Schritt erkauft sich Apple auch ein Stück Unabhängigkeit was die Terminierung neuer Produkte vereinfacht.

Anmelden um neue Kommentare zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Nutzer können bei diesem Inhalt Kommentare hinterlassen. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.