Apple-Manager: Künftiges High-Sierra-Update bringt APFS für Fusion Drives

Die gestern veröffentlichte erste Version von macOS 10.13 «High Sierra» umfasst zwar das neue Apple-Dateisystem APFS, dieses ist vorerst aber Mac-Modellen mit einem Flash-Speicher (SSD) vorbehalten. iMac- und Mac-mini-Modelle mit einer Fusion Drive können vorerst nicht auf das neue Dateisystem wechseln. Wie Apples Software-Chef Craig Federighi in einem E-Mail gegenüber einem MacRumors-Leser bestätigt haben soll, wird das neue Dateisystem in einem kommenden High-Sierra-Update auch Fusion Drives unterstützen. Genauere Angaben über das geplante Erscheinungsdatum dieses Updates soll Federighi aber nicht gemacht haben.

In einem Wissensartikel zeigen wir alles Wichtige zum neuen Dateisystem APFS auf, das man vor dem Update auf High Sierra – und damit den Wechsel auf APFS – wissen sollte. Beispielsweise dass ältere Mac-Systeme APFS-Volumen nicht lesen können.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am

1 Kommentar

Anmelden um neue Kommentare zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Nutzer können bei diesem Inhalt Kommentare hinterlassen. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.