Apple Maps: Neue Karten-Daten für britische Inseln

Wie anlässlich der WWDC im Juni angekündigt, hat Apple vergangene Woche die Karten-Daten für das Vereinigte Königreich und Irland erneuert. Nach den USA und Japan sind die britischen Inseln erst die dritte Region, in welchem Apple die vor zwei Jahren angekündigte komplette Überarbeitung seiner Karten-Daten und -Technologien live geschaltet hat. Der Archipel ist nun mit den neuen viel detaillierten Daten in Apples Karten-App abgebildet.

Die drei Grossstädte London, Edinburgh und Dublin gibt es zudem in der vor einem Jahr mit iOS 13 in ausgewählten US-Städten eingeführten neuen Street-View-ähnlichen, aber drei-dimensionalen und visuell sehr eindrücklichen Ansicht «Look Around».

Einen Vergleich der bisherigen Karten und den viel detaillierten neuen Kartendaten für die britischen Inseln in Apple Maps zeigt abermals Karten-Experte Justin O’Beirne auf seiner Webseite.

Flyover für Niederländische Städte

Bereits Anfang September hat Apple ausserdem die 3D-Ansicht der Satelliten-Bilder («Flyover») in einigen Niederländischen Städten lanciert. Amsterdam, Haarlem, Zandvoort, Bloemendaal, Heemstede, Hoofddorp, Zaandam und Aalsmeer sowie einige Agglomerationen dieser Städte können neu in Apple Maps in 3D erkundet werden.

ÖPNV für Lissabon

Weiter können Nutzer von Apples Karten-App neu in und um Lissabon Informationen des öffentlichen Personen-Nahverkehrs anzeigen lassen. Dazu gehören wie hierzulande Haltestellen, Routen und Abfahrts-Zeiten lokaler ÖV-Verbindungen.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am