Apple Music Awards: Hauptpreise für The Weeknd, H.E.R. und Olivia Rodrigo; neu auch regionale Auszeichnungen

Apple hat gestern die diesjährigen Gewinnerinnen und Gewinner der «Apple Music Awards» bekannt gegeben. The Weeknd gewinnt den neuen «globalen» Award als «Künstler des Jahres». Olivia Rodrigo gewinnt gleich drei Awards: «Durchbruch des Jahres», «Album des Jahres» und «Song des Jahres». Als «Songwriter des Jahres» ausgezeichnet wurde H.E.R..

Die Apple Music Awards werden jährlich vergeben – erstmals fand die Preisverleihung vor zwei Jahren statt. Zur diesjährigen dritten Ausgabe neu hinzugekommen sind «Regionale Künstler des Jahres». Neu werden nun jährlich Künstler aus fünf Ländern und Regionen ausgezeichnet, aus Afrika, Frankreich, Deutschland, Japan und Russland. Wie mit den «normalen» Apple Music Awards würdigt Apple auch mit den neuen regionalen Awards Künstler, die – in ihren jeweiligen Ländern und Regionen – kulturell und in den Charts den grössten Einfluss hatten.

Die ersten fünf «Regional Artist of the Year»-Awards gehen an Aya Nakamura (Frankreich), Official Hige Dandism (Japan), RIN (Deutschland), Scriptonite (Russland) und Wizkid (Afrika).

Die Werke der acht Gewinner der dritten jährlichen Apple Music Awards können in Apples Music-Streamingdienst in einem gesonderten Bereich unter «Entdecken» angehört werden.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am

Bildergalerie

Kommentare

Anmelden um neue Kommentare zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Nutzer können bei diesem Inhalt Kommentare hinterlassen. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.