Apple Music: «Spatial Audio» ab Herbst auch mit Headtracking

Die schon bei Filmen mit Dolby Atmos verfügbare «Headtracking»-Funktion wird es demnächst auch beim kürzlich eingeführten «Spatial Audio» bei Apples Musik-Streamingdienst «Apple Music» geben. Bei der Funktion erkennt das iPhone oder iPad, wo im Raum sich die Kopfhörer-tragende Person relativ zum Ausgabegerät befindet und richtet die Ton-Ausgabe entsprechend aus – Apple nennt dies «Headtracking für Spatial Audio». Benötigt werden dazu AirPods Pro oder AirPods Max in Kombination mit einem iPhone oder einem iPad mit dann wahrscheinlich iOS 15 und iPadOS 15. Eingeführt wird Headtracking für Spatial Audio bei Apple Music «im Herbst», so ein neues Supportdokument von Apple.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am

Kommentare

Anmelden um neue Kommentare zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Nutzer können bei diesem Inhalt Kommentare hinterlassen. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.