Apple öffnet «Wo ist?»-Netzwerk offiziell für Drittanbieter

Gestern Morgen hatten wir noch über eine erste Zerifizierungs-App für Drittanbieter berichtet, so folgte am Abend bereits die offizielle Bestätigung seitens Apple: Das «Find My»- bzw. «Wo ist?»-Netzwerk des Unternehmens wird nun definitiv für Drittanbieter geöffnet. Erstmals wurde die Öffnung eigentlich vergangenes Jahr angekündigt, nun ist es soweit. In der neuen Version der Wo-ist-App gibt es einen neuen Reiter namens «Objekte», in welchem Zubehör von Drittherstellern getrackt werden kann. Die neue Version ist von Apple automatisch freigeschaltet worden – verfügbar ist sie ab in iOS 14.3, iPadOS 14.3 und macOS Big Sur 11.1.

Damit Zubehör mit Apples Wo-ist-Netzwerk funktioniert, muss es den Kriterien des «Made for iPhone»-Lizenzierungsprogramm entsprechen und von Apple für das Zubehörprogramm des «Wo ist?»-Netzwerks zugelassen werden. Entsprechende Produkte werden mit einem «Works with Apple Find my»-Symbol ausgestattet, vermeldet der Mac-Hersteller.

Apple hat zudem einen Entwurf einer Spezifikation angekündigt, die es Chipsatz-Herstellern erlaubt, die Vorteile der Ultrabreitband-Technologie des U1-Chips ausgewählter Apple-Geräte für eine noch präzisere Standortbestimmung zu nutzen. Die Spezifikation wird noch in diesem Frühjahr veröffentlicht werden, so Apple weiter.

Zum Start werden ab nächster Woche erste neue Produkte erhältlich sein, die mit der «Wo ist?»-App funktionieren. Es sind dies die neuen «S3» und «X3» E-Bikes von VanMoof, der «SOUNDFORM Freedom True Wireless»-In-Ear-Kopfhörer von Belkin und der «ONE Spot»-Artikelfinder von Chipolo. Gemäss Apple werden «in Kürze» weitere Hersteller Produkte und Zubehör für «Wo ist?» anbieten.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am

Kommentare

Anmelden um neue Kommentare zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Nutzer können bei diesem Inhalt Kommentare hinterlassen. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.