Apple plant drittes Datencenter in Maiden

Apple hat den lokalen Behörden von Maiden in North Carolina die Pläne für den Bau eines weiteren Datencenters eingereicht, wie die Lokalzeitung The Hickory Record erfahren hat. Das «taktische Datencenter» wird über eine Gesamtfläche von mehr als 1320 Quadratmeter verfügen und über 7 Meter hoch sein. Geschützt wird das Gebäude mit einem Zaun.

Den Plänen von Apple zufolge wird sich im Gebäude ein Büro, eine Geschäftszone, ein Pausenraum, ein Lagerraum sowie eine Toilette befinden. Das Kernstück der Anlage, der Server-Raum, soll mit Hilfe von 11 Klimaanlagen gekühlt werden. Zwei weitere Kühlaggregate will Apple an einer anderen Stelle des Gebäudes unterbringen.
Die Räumlichkeiten werden von einer Sicherheitsschleuse geschützt. Vor dem Betreten des Gebäudes muss die erste Türe der Sicherheitsschleuse geschlossen werden, damit der Eintritt gewährt werden kann.

Weitere Ergänzung für Datencenter in Maiden

Die Behörden von Maiden im US-Bundesstaat North Carolina haben Apple im Jahr 2009 die Baugenehmigung für ein Datencenter erteilt. Das Datencenter verfügt in einer ersten Ausbaustufe über eine Gesamtfläche von über 46’000 Quadratmeter. Damit ist das nun geplante Datencenter deutlich kleiner als die erste Ausbaustufe. Apple scheint die Ausbauschritte der Nachfrage anzupassen, welche in nicht so grossen Schritten wächst. Zudem besitzt das Unternehmen noch weitere Datencenter, die über die USA verteilt sind.

Seit der Erstellung des ersten Datencenters in Maiden hat Apple neben einer Solar-Anlage auch eine Brennstoffzellen-Anlage in Betrieb genommen. Diese beiden Anlagen wurden installiert, um die Server mit «sauberem Strom» zu versorgen.

Das nun geplante Datencenter ergänzt eine bereits gebaute Erweiterung des Datencenters von Apple. Der erste Erweiterungsbau hatte eine Fläche von 2’000 Quadratmetern und verfügte über insgesamt 11 Räume. Die Kosten dieses Gebäudes wurden auf 1.8 Millionen US-Dollar beziffert. Es ist davon auszugehen, dass das nun geplante taktische Datencenter kostengünstiger gebaut werden kann.

Von Patrick Bieri
Veröffentlicht am

3 Kommentare

Kommentar von sierra

Das Taktische Datenzentrum ist aus meiner Sicht aus dem militärischen abgleitet. Apple stellt entweder sich oder aber auch der US Regierung / Armee Serverresourcen und Konzepte zur Verfügung die nicht dem Betrieb der normalen Produktion unterliegen.

Das Taktische Datenzenter kann Service mit besondern Sicherheitsanforderungen erfüllen - allenfalls auch mobil sein (Container System) oder andere Services die noch nicht in die Produktion integriert sind.

Siehe: Anforderungen der US Armee an Netzwerk Umgebung und Architektur

http://ciog6.army.mil/Portals/1/To-Be-Architecture/Appendix C - Common Operating Environment Architecture signed Oct 2010.pdf

Anmelden um neue Kommentare zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Nutzer können bei diesem Inhalt Kommentare hinterlassen. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.