Apple übernimmt Musikerkennungs-Dienst Shazam

Nun ist es offiziell: Apple übernimmt den Musikerkennungsdienst Shazam. Finanzielle Details zum Deal wurden bisher weder von Apple noch von Shazam mitgeteilt. Gemäss Informationen von «TechCrunch» soll der Übernahmepreis bei ca. 400 Millionen US-Dollar liegen. Das Unternehmen wurde nach Informationen des «Wall Street Journal» zuletzt mit rund einer Milliarde US-Dollar bewertet. Angeblich hat Apple bereits vor rund fünf Monaten mit den Vorarbeiten für die Übernahme begonnen. Seit zwei Monaten sollen Apple und Shazam exklusiv miteinander verhandelt haben. Zuvor waren angeblich auch Spotify und Snap (das Unternehmen hinter Snapchat) an einer Übernahme von Shazam interessiert.

Was Apple mit Shazam vorhat, bleibt offen. Wie gewohnt gibt es von Apple kein offizielles Statement zu den Absichten. So bleibt offen, ob sich Apple vor allem für das Produkt oder das Team hinter Shazam interessiert. Zur Zukunft des Dienstes kann zum jetzigen Zeitpunkt ebenfalls nur spekuliert werden.

Bereits jetzt verfügt Shazam – neben der iOS-App – über einige Berührungspunkte zu Apple. So ist zum Beispiel Shazam’s Musikerkennung direkt in Siri integriert. Den grössten Teil der Einnahmen generiert Shazam dadurch, dass Nutzer zum iTunes Store geleitet werden und dort Musikstücke kaufen.

Von Sébastien Etter
Veröffentlicht am