Apple übernimmt Schlaftracking-Unternehmen

Apple hat den Schlaftracking-Spezialisten Beddit übernommen. Wie viel der Mac-Hersteller für das Unternehmen ausgegeben hat, ist indes nicht bekannt.

Stefan Rechsteiner

Beddit hat die Übernahme mit einer Aktualisierung seiner Nutzungsbedingungen bekannt gemacht. Dort schreibt das Unternehmen, dass es von Apple aufgekauft wurde und deshalb künftig die persönlichen Daten der Nutzer unter Apples Datenschutzrichtlinien gesammelt werden.

Beddit stellt Schlaftracking-Hardware her und bietet dafür eine entsprechende Plattform an. Aktuelles Produkt des Unternehmens ist das «Beddit 3»-Schlaftracking, bestehend aus einer Sensor-Matte die unter die Matraze eines Bettes gelegt werde kann. Während des Schlafes zeichnet die Matte die verschiedenen Schlafphasen, die Herzfrequenz und andere biometrische Daten sowie Umgebungsumstände wie Temparatur und Geräuschepegel des Nutzers auf. Die aufgezeichneten Daten sind auch über Apples Gesundheits-Plattform «HealthKit» verfügbar. Ob Apple das Produkt weiterhin im Verkauf behalten wird ist bisher nicht bekannt.

Vermutet wird, dass Apple die von Beddit übernommene Technologie und das erworbene Knowhow in einer Form bei der Apple Watch integrieren und nutzen wird. Bisher dürfte jedoch noch die Batterielaufzeit der Smartwatch entsprechende Funktionalität verhindern. Die aktuelle Generation hält im normalen Gebrauch ununterbrochen gut 2 Tage. Aufgrunddessen wird die Uhr von den meisten Nutzern jeweils über die Nacht aufgeladen und zu dieser Zeit nicht getragen.