App Store: Apple verbietet Handel mit binären Optionen – entfernt hunderte Apps

Apple und Google haben nach einem Hinweis der australischen Finanzbehörde über 330 Apps, welche das Handeln mit binären Optionen ermöglichen, aus den jeweiligen App-Stores entfernt. Die Betreiber der Programme hatten einerseits keine Lizenz dazu und haben Benutzer durch irreführende Aussagen oder fehlende Risikohinweise manipuliert. Dies geht aus einer Pressemitteilung der Australian Securities & Investment Commission hervor. Apple hat inzwischen die Zulassungsrichtlinien des App Stores angepasst, sodass solche Applikationen nicht mehr erlaubt sind.

Bei binären Optionen kann mit bereits geringem Kapitaleinsatz auf einen fallenden oder steigenden Kurs gesetzt werden. Die Laufzeit dieser Optionen variieren zwischen 30 Sekunden bis zu einem Jahr.

Von Thomas Meichtry
Veröffentlicht am