Apple veröffentlicht iOS 14, iPadOS 14, tvOS 14 und watchOS 7

Etwas später als von vielen erwartet, aber dennoch wir gestern anlässlich der Special-Event-Keynote von CEO Tim Cook angekündigt, hat Apple in diesen Minuten die neuen Betriebssystem-Generationen von iOS, iPadOS, tvOS und watchOS veröffentlicht.

Stefan Rechsteiner

watchOS 7 bringt unter anderem «Family Setup», neue Zifferblätter, eine Zifferblätter-Teilfunktion, eine neue «Schalfen»-App mit Schlaf-Tracking-Funktion, eine in «Fitness» umbenannte und ausgebaute «Workouts»-App, automatische Handwasch-Erkennung und Verbesserungen für Siri, Health und diverse andere Funktionen der Apple Watch.

tvOS 14 erweitert die Unterstützung für mehrere Benutzer, arbeitet mit mehr Game-Controllern zusammen, erlaubt Picture-in-Picture überall und integriert HomeKit noch weiter.

iOS 14 ermöglicht funktional und visuell stark erweiterte Widgets – die auch auf den Home-Bildschirmen platziert werden können. Weiter können einzelne Homescreens ausgeblendet werden. Alle installierten Apps lassen sich mit der «App Gallery» einfach finden oder durchstöbern. Eingehende Anrufe und auch Siri beschlagnahmen nicht mehr den ganzen Bildschirm. Picture-in-Picture kommt aufs iPhone. «Nachrichten» erhält diverse neue Funktionen. Eine systemweite Übersetzungs-App und -Funktion wird eingeführt. «App Clips» ermöglichen das Nutzen einzelner Teile und das Austesten von Apps. Und neben vielem anderen halten neue Datenschutz- und Privatsphäre-Einstellungen, in «Karten» sogenannte «Guides» und für AirPods und Safari neue Funktionen auf dem iPhone Einzug.

Teil von iOS 14 ist auch ein aktualisiertes Betriebssystem für den intelligenten Lautsprecher HomePod. Dieses Umfasst eine bessere Integration von HomeKit und die Möglichkeit für das Festlegen eines alternativen Musik-Streamingdienstes anstelle von Apple Music – beispielsweise Spotify.

iPadOS 14 erhält die meisten Neuerungen von iOS 14 und zudem ein einheitlicheres App-Design mit Seitenleisten und Pull-Down-Menüs. Weiter gibts neu eine «Spotlight»-ähnliche Suche auf dem iPad und mit «Scribble» lassen sich mit dem Apple Pencil mit Handschrift Felder ausfüllen und Texte verfassen.

Alle Updates sind kostenlos und können über die System-Einstellungen kompatibler Geräte geladen und installiert werden.

Noch nicht veröffentlicht hat Apple das neue Mac-Betriebssystem «Big Sur». Version 11 von macOS wurde wie die heute veröffentlichten neuen Systeme anlässlich der WWDC20 im Juni erstmals der Öffentlichkeit gezeigt. Das neue System befindet sich seither in einer ausführlichen Beta-Phase. Bis dato hat Apple noch nicht bekannt gegeben, wann macOS 11 «Big Sur» veröffentlicht wird.

Kommentare

Anmelden um neue Kommentare zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Nutzer können bei diesem Inhalt Kommentare hinterlassen. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.