Apple veröffentlicht Open-Source-Kern «Darwin» von macOS Sierra

Apple hat in dieser Woche den Quellcode von Sierras «Darwin», dem Kern von macOS, offengelegt.

Teil des Paketes ist der xnu-Kernel (3789.1.32), die BSD-Ressourcen, Treiber und verschiedene andere Open Source Bibliotheken.

Was laut Apple noch nicht in Darwin 10.12 vorhanden sei, ist die «Core Foundation» (CF-1348.1). Diese fehlte bereits bei Darwin 10.11 von OS X El Capitan. Bereits damals vertröstete Apple die OS-Interessierten auf einen späteren Veröffentlichungszeitpunkt.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am